06.11.2017

Eintracht Northeim gegen Aufsteiger erneut ohne Punkte

Niederlage bei TuS Sulingen und Zimmermann verletzt

[Bild: Tom Köhler]

Sulingen. Der FC Eintracht Northeim findet in dieser Spielzeit kein Mittel gegen die Aufsteiger! Auch beim TuS Sulingen müsste man sich mit 0-1 geschlagen geben. Thorben Rudolph traf Sekunden vor dem Abpfiff noch den Innenpfosten, aber der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. 


Darüberhinaus verletzte sich der Torgarant der Eintracht, Melvin Zimmermann schwer an der Hand. Er zog sich dabei mehrer Knochenbrüche zu und wird nach bisherigen Erkenntnissen in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten können! 

Bereits in den ersten 15 Minuten hatten die Gastgeber drei hochkarätige Chancen, sodass der Pausenstand von 0-0 für den FC Eintracht schmeichelhaft war, auch wenn es selbst zum Ende hin noch Gelegenheiten gab. 


Nach der Pause kam wieder Sulingen besser aus der Kabine. Nachdem erneut gute Gelegenheiten ungenutzt blieben bzw von Jerome Schönbach abgewehrt wurden, gelang den Hausherren in der 54.Minute das 1-0. In dessen Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und auch die Northeimer erspielten sich Torchancen! Schönbach verhinderte das fast sichere 2-0, dann vergab Grunert den fast sicheren Ausgleich. 

In der 78.Minute das Riesenunglück für den FC Eintracht. Melvin Zimmermann bekommt eine Chance, wird aber in den Torwart gestoßen und fällt unglücklich auf die Hand. Das Schiedsrichtergespann ließ fälschlicherweise weiterspielen und für Zimmermann führte der Weg ins Krankenhaus. 

Was folgte war noch ein beherzter Rudolph Schuss an den Innenpfosten und der Abpfiff. Am Rande sei noch angemerkt, dass Christian Horst die fünfte Gelbe sah und somit im Heimspiel gegen Spitzenreiter VfL Oldenburg fehlen wird. 

Das sagt FC Trainer Philipp Weißenborn:

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema