16.04.2018

JFV Rhume-Oder - C-Jugend erlebt tolle Woche an der Costa Brava in Spanien

Bezirksliga | C-Jugend

Ein internationales Fußballturnier mit über 170 Mannschaften aus verschiedenen Nationen, wie zum Beispiel Albanien, Argentinien und Israel, sowie ein schönes Hotel mit Meerblick und Strand. Das alles erlebte die C-Jugend des JFV Rhume-Oder beim 29. Trofeo Mediterraneo an der Costa Brava in Spanien, welches von „KOMM MIT“ ausgerichtet wurde.

Am Freitag, 23.03. starteten die Spieler, Trainer und die begleitenden Eltern mit einem komfortablen Doppeldeckerbus der Fa. Scheithauer aus Lindau auf die lange Reise nach Spanien, die nach 18-stündiger Fahrt direkt am Hotel in Santa Susanna endete. Nach dem Check-in im Hotel Caprici konnten die Spieler den restlichen Tag nutzen, um sich von den Reisestrapazen zu erholen, oder die Gegend zu erkunden, bis es dann am Sonntag zu der großen Eröffnungsfeier im Stadion in Pineda de Mar kam, wo alle Mannschaften namentlich begrüßt wurden. Hierzu versammelten sich alle Mannschaften in der Nähe des Stadions, um dann gemeinsam dort einzulaufen. 

  
Noch am gleichen Tag startete das Turnier, wo beide Mannschaften des JFV gleich im Einsatz waren. Beide verloren die jeweils spannende und ausgeglichene Auftaktpartie knapp. Doch davon ließ sich Rhume-Oder nicht unterkriegen. Am nächsten Spieltag, wo die restlichen Gruppenspiele stattfanden, konnten beide Mannschaften punkten. Im Endeffekt konnte allerdings nur die C1-Jugend des JFV Rhume-Oder das 1/16-Finale erreichen.

Dort traf man dann auf den künftigen Finalisten RW Lessenich, welcher mit guten, zukünftig höherklassig spielten Stürmern besetzt war. Zu Beginn konnte grün-schwarz gut dagegenhalten. Doch ein strittiger Elfmeter brachte die Gegner in Führung. In der Folge musste der JFV mehr riskieren, was mit weiteren Gegentreffern bestraft wurde. Die zum Ende hin wachsende Fahrlässigkeit ließ die Niederlage sogar noch auf 0:4 wachsen. Nach dem Ausscheiden konnte Rhume-Oder dann am nächsten Tag gemeinsam in aller Ruhe gespannt die Finalspiele in Pineda de Mar verfolgen. Anschließend gab es dann die große Siegerehrung gefolgt von einem schönen Feuerwerk, was den Abschluss des internationalen Turniers darstellte.


Doch damit endete für „RhuO“ noch nicht der Aufenthalt in Spanien. So wurden die Verlängerungstage genutzt, um eine Stadtführung durch Barcelona, einschließlich Camp Nou Besichtigung, zu machen. Nach dieser Besichtigung von dem Stadion Barcelonas, hatten alle noch genügend Zeit zur Verfügung um sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen, oder shoppen zu gehen.

Am Freitag stand dann bei sonnigem Wetter ein internes Beachsoccerturnier am Strand vom Santa Susanna auf dem Plan. Dort spielten zuerst die Spieler unter sich gegeneinander, bevor sie sich gegen die mitgereisten Eltern und Trainer beweisen durften. Dies bildete den gemeinsamen Abschluss, einer tollen, ereignisreichen Woche, bevor dann Samstagfrüh die Heimreise angetreten wurde. 

Bedanken möchte sich der Verein beim Busunternehmen Scheiterhauer mit den beiden Busfahrern Gottfried Wünsch und Gunnar Bierwirth, der Fleischerei Bähr sowie der Bäckerei Waßmann aus Wulften für die Unterstützung bei der Verpflegung für die Fahrt, sowie allen Eltern und Trainern, die für eine hervorragende Betreuung der Spieler sorgten.

Bericht von Jona Schattenberg

Kommentieren

Vermarktung: