22.06.2015

JSG Gandersheim/Harriehausen C I gewinnt KSN-C-Jugendkreispokal

Ein Bericht von Stephan Schamuhn:

Die JSG Harriehausen/Gandersheim gewinnt neben der Meisterschaft auch den Pokal

Markoldendorf. Mit dem C-Jugendendspiel stand am vergangenen Sonnabend das letzte der drei KSN-Jugendpokalendspiele an. Auf dem Markoldendorfer Sportplatz trafen dabei der Meister der Kreisliga – JSG Gandersheim/Harriehausen I – und der Meister der Kreisklasse – SV Höckelheim – aufeinander.

Dirk Hettling (KSN) überreicht den Pokal an den Mannschaftsführer Lennard Stefke.

Angefeuert von einer kleinen Fangruppe begann der vermeintliche Underdog aus Höckelheim durchaus furios und ging in der 2. Minute durch Dimitrios Behrens mit 1-0 in Führung. Durchaus etwas überrascht hiervon brauchte der Favorit einige Minuten, um wieder ins Spiel zu kommen. In der 7. Minute konnte dann aber durch Malte Rode das 1-1 erzielt werden. Es waren durchaus interessante Spielszenen zu sehen und den Zuschauern wurde einiges geboten. Der Kreisligameister wurde dabei immer stärker und erzielte wiederum durch Malte Rode in der 24. Minute das 2-1 und durch Tillmann Stenz in der 30. Minute mit dem 3-1 den Halbzeitstand. Der SV Höckelheim hatte sich für die 2.Spielhälfte nochmals viel vorgenommen, musste sich dann aber letztlich der Dominanz der JSG Gandersheim/Harriehausen geschlagen geben. Obgleich man nie aufsteckte, fielen nur noch Tore für die JSG durch Malte Rode in der 39., 50. und 68. Minute und Lennard Stefke in der 46. und 66. Minute zum Endstand von 8:1 für die JSG Gandersheim/Harriehausen, die sich dabei sogar den Luxus leistete, einen Handstrafstoß nicht zu verwandeln. In dieser Szene bekamen zwei Höckelheimer Spieler vom gut leitenden Schiedsrichter Patrick Helmker jeweils die Rote Karte gezeigt für eine Verhinderung einer klaren Torchance sowie für eine zu überzogene unsportliche Äußerung.

Gleichwohl steckte auch danach der SV Höckelheim nie völlig auf und kämpften tapfer weiter. Die JSG Gandersheim/Harriehausen, so erkannten die Höckelheimer Trainer nach dem Spiel aber auch fairerweise an, war an dem Tag jedoch einfach zu stark und hat somit letztlich auch verdient neben der Kreismeisterschaft auch den KSN-Pokal gewonnen.

Nach dem Schlusspfiff dankte Pokalspielleiter Stephan Schamuhn beiden Teams für das Spiel und begrüßte als Vertreter der KSN den Dasseler Zweigsteller-Leiter Dirk Hettling, der danach sowohl an den SV Höckelheim als auch an den Pokalsieger einen Pokal überreichte. Ferner gab noch weitere Aufmerksamkeiten für alle Spieler. Stephan Schamuhn dankte der KSN nochmals für ihre Unterstützung sowie dem MTV Markoldendorf für die Ausrichtung dieser Paarung, zu der auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Volker Mönnich angereist war und anerkennende Worte für diese Veranstaltung fand.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe