13.06.2017

Julien Hain hat sich entschieden

Hollenstedter Torjäger wechselt zum Bovender SV

Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht, Trainer Thomas Rusch, Julien Hain und Trainer Gerd Müller

Der Hollenstedter Julien Hain hat sich entschieden und wechselt in der Sommerpause zum Bezirksligisten Bovender SV. Der 19-jährige hat sich trotz vieler Angebote für den Göttinger Vorort entschieden und sieht dort die beste Perspektive sich weiterzuentwickeln. In der laufenden (18) und in der letzten (32) Saison wurde Hain Torschützenkönig in der A-Jugend Bezirksliga. Außerdem erzielte er für den Kreisliga-Absteiger SG Hollenstedt/Stöckheim in der laufenden Saison bislang 14 Tore. Beim Bovender SV tritt Hain in die großen Fußstapfen von Gerbi Kaplan, der sich Göttingen 05 anschließen wird.

Kommentieren

Vermarktung: