27.11.2017

Strüber hält Eintracht den Sieg fest!

Erfolgreicher Rückrundenauftakt für Eintracht Northeim

Symbolbild

Wolfsburg. Der FC Eintracht Northeim ist mit einem 1-0 Sieg bei Lupo Martini Wolfsburg in die Rückrunde gestartet. Das Tor erzielte Marc-Jannick Grunert bereits in der achten Minute. Nach einer knappen viertel Stunde rettete Kapitän Christian Horst mit der Hand auf der Torlinie und sah die rote Karte. Den fälligen Elfmeter konnte der starke Northeimer Torwart Jannik Strüber vereiteln. 

Das Spiel begann kurios. Wolfsburgs Torwart schoss den heranstürmenden Marc-Jannik Grunert an, der mühelos in das leere Gehäuse einschoss. Doch die zuletzt aufstrebenden Gastgeber ließen das nicht lange auf sich sitzen und hätten in der 14 Minute den Ausgleich erzielt, wenn nicht Christian Horst für seinen geschlagenen Schlussmann mit der Hand pariert hätte, Er sah folgerichtig die rote Karte. Doch als Jannik Strüber den fälligen Elfmeter einen Augenblick später abwehrte, erwies sich die verbotene Glanztat als richtige Entscheidung. 


Nun schnürte die Eintracht ein Abwehrbollwerk, das seinem Namen gerecht wurde. Nur mit Mühe kamen die Lupos durch und scheiterten dann ein ums andere Mal am bärenstarken Strüber, der seiner Mannschaft den Sieg festhielt. 

Der Spielverlauf im LIVETICKER

Kommentieren

Vermarktung: