Mein Regiokick

Teammanagerbericht: TSV Langenholtensen

Autor: Lucas Höltje

08.08.2017

Bittere Pokalrunden-Niederlage gegen SG Hollenstedt/Stöckheim II

Sport-Kuck Kreispokal | Teammanagerbericht TSV Langenholtensen

Bei unserem ersten Pokalspiel mussten wir eine bittere Niederlage hinnehmen. Nach einer starken ersten Halbzeit mit etlichen Chancen konnte nur ein 1:1 nach Tor von Nursoy herausgespielt werden.


Die zweite Halbzeit fing mit einem grandiosen Tor Ankes an, das von Nursoy vorbereitet wurde. Euphorisch ging es in die weitere Partie, doch es sollte zu keinem Tor mehr für den TSV kommen. Stattdessen verletzt sich Stammkeeper Somnitz nach einer Rettungsaktion und Ersatzkeeper Meyer kommt zum Einsatz. Dieser kommt gut ins Spiel und steht zunächst sicher im Tor, doch dann verspringt ihm ein vermeintlich leichter Ball und es steht wieder unentschieden. Im Kopf schon bei dem anstehenden Elfmeterschießen nach der regulären Spielzeit, passiert in den letzten Minuten das Worst Case Szenario. Nach einem Freistoß kommt es zu Chaos im Strafraum und Woitscheck klärt den Ball reflexartig auf der Torlinie mit der Hand. Dafür hat er zwar eine rote Karte bekommen und einen Elfmeter ausgelöst, aber der Ball wäre ansonsten sowieso reingegangen. Es gab also noch einen kleinen Funken Hoffnung, dass der Elfmeter gehalten werden würde. Somnitz, der mittlerweile wieder im Tor stand, war jedoch noch sichtlich angeschlagen und konnte den anschließenden Elfmeter nicht in die Hände bekommen. Der TSV schickt noch einmal alles nach vorne, doch ohne Erfolg. Es bleibt bei der 2:3 Niederlage.

Wir bedanken uns trotz dieser demotivierenden Niederlage bei allen Zuschauern, die unser erstes Heimspiel so zahlreich begleitet haben und uns bis zur letzten Minute angefeuert haben. Außerdem wünschen wir der SG Hollenstedt/Stöckheim II viel Erfolg in der nächsten Pokalrunde und freuen uns auf die Revanche in der Saison.

Kommentieren