Teammanagerbericht: FC Kreiensen/Greene

06.11.2017

Turbulente zwei Wochen für den FCK/G

1. Kreisklasse - Staffel 2 | Teammanagerbericht FC Kreiensen/Greene

Unentschieden im Derby, Niederlage mit Beigeschmack, Sieg gegen Ilmetal/Dassensen und Spielabsage im Top-Spiel. Drei Torwärte in drei Spielen.


Der FC Kreiensen/Greene gehört trotz schwieriger zwei Wochen immernoch zu der Top-Gruppe in der 1. Kreisklasse 1. Durch zwei, bzw. drei Spiele Rückstand und dem direkten Vergleich mit dem derzeitigen Spitzenreiter aus Vardeilsen könnte man von ganz oben grüßen.

Im Derby gegen die SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim, welches liebevoll auch das "Evergreen vergangener Tage" genannt wird, gab es im Wettbewerb direkt schon lange nicht mehr. Der Aufsteiger, welcher sonst in der Bezirksliga Braunschweig aktiv war, war der Gastgeber bei schlechtem Wetter und identischen Platzverhältnissen. Eine Woche später verlor man zum Erstaunen vieler gegen den TSV Lauenberg, welcher sich als "Angstgegner des oberen Tabellenviertels" taufen kann. Beigeschmack ist aber die mehr als unverständliche Arbeit des Schiedsrichters, welcher dem FC gleich zwei Tore wegen Abseits zurückgepfiffen hatte. Eigentlich sogar zum Erstaunen aller.
Nur zwei Tage später hatte man die SG Ilmetal/Dassensen bei sich zu Hause, welche nach guten Startminuten letztendlich chancenlos nach Hause geschickt wurden.

SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim - FC Kreiensen/Greene 1:1

Ein Top-Derby mit gerechtem Endergebniss und Karten-Flut war an diesem Wochenende im "Rudolf-Kahn-von-Seelen-Stadion" zu sehen.
Auf dem Papier ein Derby auf hohem Niveau, auf dem tiefen und schwer bespielbarem Platz allerdings ein Sportlicher Totalausfall. Der FC ohne Rademacher und Blötz, dafür mit Czarnecki und H. Wehe, welche die beiden Stammkräfte mehr als erfolgreich ersetzten. Die Gastgeber erwischten die bessere erste Hälfte, welche lediglich mit wenigen Chancen der Gäste durch Tharra und Battermann mal in Gefahr gebracht wurden, selber aber auch zu wenig zwingende Akzente setzen konnten. Das Tor erzielte nach Ecke letztendlich Ben-Erik Salb in der 43. Spielminute. Die zweite Hälfte gehörte dann eher den Gästen, welche sich teilweise sehr gute Chancen erarbeiten konnten. zum Beispiel mit Till Kahlke, welcher nach langer Verletzungspause zurückkahm und für viel Wirbel sorgte. Durch ein Foul von Ex-Kreienser Marco Bergmann an Andrej Kappes, entschied man auf Elfmeter, welcher der Gefoulte selbst verwandelte. Kurz vor Schluss hatte Yannic Winkler noch die Entscheidung auf dem Fuß, welche er allerdings kläglich liegen ließ, in dem er den im Abseits positionierten Till Kahlke suchte, anstatt einfach mal draufzuhalten. Zum Schluss standen 2 Tore, 8 Gelbe Karten, sowie eine Rote Karte zu buche.

FC Kreiensen/Greene - TSV Lauenberg 2:3

Nach langer Zeit musste der FC auf dem Hartplatz eine Niederlage hinnehmen. Eine mehr als unverdiente Niederlage, welche durch eine wirklich unverständliche Schiedsrichterleistung zum Dilemma wurde.

Die Gäste aus Lauenberg erwischten klar die bessere Anfangsphase, welche sie gegen Alt-Keeper Philipp Langheim auch zum derzeit nicht unverdienten 0:1 ummünzen konnten. So ging man auch in die Halbzeit. Für den verletzten Simon Wehe und Tobi Kahlke kamen vorerst Pascal Battermann und Till Kahlke. Von der TSV Lauenberg war nichts mehr zu sehen. Der wieder eingewechselte Tobias Kahlke brachte den sehenswerten Ausgleich für den FC, welcher in der Folge zwei weitere Tore schoss und das Spiel hätte entscheiden können. Bei einem der abgepfiffenen Tore machte ein Gästespieler den Schiedsrichter sogar darauf aufmerksam, dass er auf der Torlinie positioniert war und es niemals hätte Abseits sein können. Pech für den FC, welcher weiter Druck machte, allerdings für zwei Konter anfällig wurde, welche die Lauenberger für die Entscheidung nutzten. Der Anschlusstreffer von Florian Wertz in der 90.+1 kam dann zu spät.


FC Kreiensen/Greene - SG Ilmetal/Dassensen 2:0

Im darauffolgenden Spiel war der Kreisliga-Absteiger in Kreiensen zu Gast. Ohne Simon Wehe, aber nach Krankheit wieder mit der Nummer 1, Melvin Rademacher, welcher sein 5. Spiel ohne Gegentor machte (von 8 Spielen insgesamt). Das letzte Aufeinandertreffen war noch zu Kreisligazeiten. Endstand vor zwei Jahren war ein 1:1. Besseres Wetter und ein gutes Spiel brachte der Reformationstag mit sich. Ein Spiel in dem erneut die Gäste die bessere Anfangsphase erwischten, den Torwart aber selten prüften, ehe der FC die komplette Spielkontrolle übernahm. Die zweite Hälfte startete mit viel Pech für die Gäste. So schoß Nico Wartmann in der 53. Spielminute aus kurzer Distanz in die eigenen Maschen. Nur wenig später köpfte FC-Kapitän Kai Engelke den 2:0 Endstand (60.). Im weiteren Spielverlauf passierte nicht mehr viel.

Das angesetzte Spiel gegen den Vardeilser SV wurde witterungsbedingt abgesagt.

Kommentieren

Aufstellungen

Vardeilser SV

Noch keine Aufstellung angelegt.

FC Kreiensen/Greene

Noch keine Aufstellung angelegt.