21.10.2018

Rehbachtal und Dassel marschieren weiter!

Kreisliga Northeim-Einbeck | Zusammenfassung des 13. Spieltag

SGR Stürmer Löding bejubelt den ersten seiner beiden Treffer, die der SGR den Sieg bescherten.

Auch der 13. Spieltag der Kreisliga ist gespielt. Wie gewohnt gewannen die SG Rehbachtal (2:1 Heimsieg gegen den FC Hettensen/Ellierode) und die SG Dassel/Sievershausen (6:0 Heimsieg gegen die FSG Leinetal) ihre Partien und marschieren weiter vorne weg. Einen Sieg konnte endlich auch wieder der TSV Edemissen feiern, der den Aufsteiger aus Vardeilsen mit 3:9 abschoss. Der andere Aufsteiger, nämlich der aus Elvershausen, feierte einen 5:2 Erfolg gegen den SV Höckelheim, der somit seine Berg und Talfahrt fortsetzt und auch die Moringer zeigten sich rehabilitiert, nachdem man letzte Woche eine böse Niederlage gegen Dassel/Sievershausen einstecken musste. Auswärts gewann man mit 0:2 in Harriehausen und sorgte dafür, dass die Mannschaft von Stefan Schlimme nach wie vor auf der Stelle tritt. Der FC Auetal gab sich keine Blöße und schickte die Männer des TSV Hilwartshausen mit einem trockenen 3:1 wieder nachhause. Nicht im Einsatz waren an diesem Wochenende der FC Lindau und der SSV Nörten-Hardenberg II. 

SG Rehbachtal - FC Hettensen/Ellierode, 2:1

2 : 1
( 0:0 )

Matchwinner für die SG Rehbachtal war Oldie Roman Löding, der den Ausgleich durch Jeske postwendend egalisierte und die Siegesserie seiner Mannschaft aufrecht erhielt. Trotz eines starken Auftritts bleibt den Gästen nichts als die Gewissheit, auch bei den routinierten Teams mitspielen zu können.



SG Dassel/Sievershausen - FSG Leinetal, 6:0

6 : 0
( 0:0 )
Vor allem die Anfangsphasen hat die FSG Leinetal komplett verschlafen und musste deshalb mit der höchsten Saisonniederlage den Sonntag beenden. Spielerisch bessere und dominierende Gastgeber spielten ihren Stiefel abgeklärt runter und haben erneut bewiesen, weshalb sie noch ungeschlagen sind. Die FSG musste zusätzlich noch das Fehlen von fünf angestammten Spielern (Klatt, Plenge, Twesmann, Biel, Gerland) kompensieren.



TSV Elvershausen - SV Höckelheim, 5:2

5 : 2
( 0:0 )
Eine ungewöhnlich hohe Quote an individuellen Fehlern führte zu den ersten fünf Treffern der Begegnung, was zu einer ereignisreichen ersten Halbzeit Beitrug. Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit zugunsten des TSV entschieden, da Marx sein Toronto mit einem Doppelpack weiter erhöhte.



Vardeilser SV - TSV Edemissen, 3:9

3 : 9
( 0:0 )
Die böse Serie, von Acht Niederlagen in Serie, konnte der TSV Edemissen beenden und schoss sich dabei gehörig den Frust von der Seele! Gegen den Aufsteiger aus Vardeilsen, der einen viel zu großen Teil der Partie zu passiv agierte, war Marcel Wille mit vier Treffern der erfolgreichste Torschütze. Vielleicht die Initialzündung des TSV? Man darf gespannt sein auf die nächsten Ergebnisse.



FC Auetal - TSV Hilwartshausen, 3:1

3 : 1
( 0:0 )
Die Elf von Rainer Nickel spielte souveräne 90 Minuten und gewann am Ende verdient gegen den Neuling aus Hilwartshausen. Trotz kleiner Schwächephase in der zweiten Halbzeit, konnte der FC durch T. Schlicht wenige Minuten antworten und die Partie siegreich zu Ende bringen.



SV Harriehausen - SV 07 Moringen, 0:2

0 : 2
( 0:0 )
Ein leidenschaftlicher Auftritt des SV 07 Moringen, der mit seinen beiden Treffern genau in die dominierende Phase der Gastgeber stach und auch in der zweiten Halbzeit die Führung über die Zeit brachte. Zwar war der SVH spielerisch über große Strecken ein Stück weit überlegen, am Ende steht man aber wieder mit leeren Händen da.



Autor: Joshua Brühler

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema