09.02.2019

Mitleid? Schiri pfeift Eintracht Test bei Sparta zu früh ab!

Eintracht Northeim siegt standesgemäß gegen Sparta Göttingen

Northeim. Der FC Eintracht Northeim gewann sein Testspiel bei Bezirksligist Sparta Göttingen standesgemäß und hoch verdient mit 8-0 (4-0). 


Als Torschützen konnten sich jeweils zwei mal Melvin Zimmermann, Yannik Freyberg und Nils Hillemann, sowie einfach Richard Hehn und Carim Blötz in die lange Liste eintragen.

Am Ende bewahrte der Schiedsrichter die sichtlich überforderten Spartaner vor einer noch höheren Niederlage. Er pfiff die Begegnung augenscheinlich aus Mitleid acht Minuten zu früh ab. 


Bereits vorher wurde der dritte Treffer von Melvin Zimmermann nicht im Spielbericht vermerkt, sonst wären die Northeimer dem zweistelligen Sieg um ein Tor näher gewesen. Überschattet wurde das Spiel von einem böswilligen Foul an Marc-Yannik Grunert, der daraufhin verletzt vom Feld musste. Hier kam der Übeltäter mit der gelben Karte davon und hielt auch eine Entschuldigung nicht für angemessen.

Kommentieren

Vermarktung: