eSport

Bühler SV tritt in DFB-Pokal-Zwischenrunde an

19. Februar 2021, 15:17 Uhr

Große Bühne für den Bühler SV. Normal kickt der BSV in der 1. Kreisklasse, doch an der Konsole spielen Umran und Deniz Gümüz sowie Jonas Köpke groß auf und qualfizierten sich im November über den ePokal Qualifier Nord für die Zwischenrunde des DFB-Pokals, wo es am heutigen Freitag ab 18.30 Uhr gegen Tasmania Berlin geht, die in den letzten Wochen durch den Uralt-Bundesliga-Negativ-Rekord in die Schlagzeilen geraten sind. Tasmania, die erst seit November eine eSport-Abteilung haben aber hoch hinaus wollen, qualfizierte sich über den Landesverband Berlin als Sieger für die Zwischenrunde.

Über insgesamt vier Qualifier (Nord, Süd, Ost, West) haben 16 Amateur-Teams pro Konsole die Möglichkeit sich gegen anderen Amateur-Teams durchzusetzen und in den Finaltag der Qualifier einzuziehen. Am Finaltag haben die Qualifikanten dann die Chance, sich mit weiteren Teams aus der 3. Liga, der FLYERALARM Frauen-Bundesliga, der VBL und den Landesverbänden zu messen und in die Hauptrunde einzuziehen. In der Hauptrunde treffen die besten 20 Teams pro Konsole auf zwölf Profi-Teams und kämpfen um den Einzug ins große Finale in Berlin. Im großen Finale gibt es für den Gewinner 25.000 Euro, 12.500 Euro für den zweiten Platz und jeweils 5.000 Euro für die Dritt- und Viertplatzierten Teams.


Ab 18.30 Uhr tritt die BSV-Auswahl heute im Modus Best-of-3 an und möchte als Außenseiter auch gegen Tasmania überraschen, um dann in der Hauptrunde gegen Profi-Teams anzutreten. Ob es einen Stream gibt, entscheidet sich kurzfristig.

Kommentieren