Bezirksliga

Denkershausen setzt auf Kontinuität im Kader

07. April 2021, 15:02 Uhr

Gute Stimmung im Lager der SG Denkershausen/Lagershausen. Foto: SG Denkershausen/Lag.

Bezirksligist SG Denkershausen/Lagershausen hat die Weichen für die kommende Saison bereits früh gestellt. Bis auf eine Ausnahme bleibt der gesamte Kader der SG zusammen und wird auch in der nächsten Spielzeit versuchen den NFV-Kreis Northeim/Einbeck in der Bezirksliga 4 erfolgreich zu vertreten.  Wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte, steht neben Torben Odparlik, der den Platz von Jan Eddigehausen einnehmen wird, ein weiterer Neuzugang fest. Um wen es sich handelt, teilte die SG allerdings noch nicht mit.

Vereinsmeldung: SG Denkershausen/Lagershausen

Nachdem in der vergangenen Woche die laufende Saison in Form der Annullierung abgebrochen wurde, laufen die Planungen für die neue Saison bereits auf Hochtouren. Mit Freude können wir mitteilen, dass unser aktueller Bezirksliga-Kader fast vollständig zusammen bleibt und mit Ausnahme von Jan Eddigehausen (SGE berichtete) alle Spieler für die kommende Saison ihre Zusage gegeben haben. »Das freut uns natürlich sehr, da wir alle fest davon überzeugt sind, dass hier was tolles entsteht und wir gemeinsam noch eine Menge erreichen können!«, freut sich Trainer Robin Bilbeber auf die weitere Zusammenarbeit mit der Mannschaft in der enormes Potential steckt. Nicht nur das Durchschnittsalter von 22 Jahren bestätigt dieses. »Ich freue mich, dass wir zusammen bleiben und hoffentlich demnächst wieder alle auf dem Sportplatz kicken können!«, führt Trainerkollege Marcel Braun fort.

Neben Torben Odparlik, der den Kaderplatz von Eddigehausen einnimmt, hat bereits ein weiterer Neuzugang seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Dieser wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt. »Das, bis auf einer, alle Spieler für die kommende Saison zugesagt haben, ist ein starkes Zeichen für unsere Arbeit im gesamten Verein. In unserer Bezirksliga-Mannschaft ist seit vergangenem Sommer ne coole, junge Truppe zusammengewachsen, die große Lust hat, erfolgreich miteinander zu kicken. Wir freuen uns auf die kommenden Monate und hoffentlich Jahre mit den Jungs!«, sagt der sportliche Leiter Marcel Corde.

Kommentieren