04.06.2018

Die neue Oberliga ist komplett!

Sechs neue Teams- starke Absteiger

Neue, schwere Aufgaben warten auf den Kreis der Eintracht Kicker!

Am Wochenende fielen die letzten Entscheidungen um die Zugehörigkeit zur Oberliga Niedersachsen. Nach dem Abstieg der SVG Göttingen ist der FC Eintracht Northeim nun der einzige Club Südniedersachsens. Aus der Landesliga steigt der MTV Wolfenbüttel auf und stellt gemeinsam mit der Northeimer Eintracht, dem MTV Gifhorn und der U23 von Eintracht Braunschweig das Bezirksquartett. Die Braunschweiger mussten aufgrund des Abstiegs der Profis ebenso eine Klasse tiefer. 


Als zweiter Regionalligaabsteiger kommt mit dem VfV Hildesheim ein heißer Anwärter auf den direkten Wiederaufstieg in die Liga. Die weiteren Landesligameister vom HSC Hannover, VfL Oyte und FC Hagen/Uthledekomplettieren das Feld der Neulinge.

Die Oberliga-Niedersachsen 2018/19

Eintracht Braunschweig U23 (Absteiger)
VfV Borussia 06 Hildesheim (Absteiger)
SC Spelle-Venhaus
1.FC Wunstorf
TuS Bersenbrück
FC Eintracht Northeim
SV Arminia Hannover
Heeslinger SC
SV Atlas Delmenhorst
TB Uphusen
BV Cloppenburg
MTV Gifhorn
MTV Wolfenbüttel (Aufsteiger)
HSC Hannover (Aufsteiger)
FC Hagen/Uthlede (Aufsteiger)
VfL Oythe (Aufsteiger)

Kommentieren

Vermarktung: