NFV Kreis Northeim Einbeck

Ehrenamtspreisträger ausgezeichnet

19. Juli 2022, 09:13 Uhr

Das Bild zeigt (v. l.n.r.) Ehrenamtsbeauftragter Uwe Achtermann, Kreisvorsitzender Henning Hartje, Ehrenamtspreisträger Hans-Jürgen Matz, Fußballheld Ron Hardies, die stillen Stars Michael Wolkenhauer und Björn Petersen sowie den stellv Kreisvorsitzende Karl Voges

Im Rahmen des Ehrenamtstag 2022 hat der NFV-Kreisfußballverband Northeim-Einbeck am 03.07.2022 in Thüdinghausen besondere Ehrungen aussprechen können. NFV-Kreisvorsitzender Henning Hartje brachte dabei zu Beginn der Veranstaltung seine Freude darüber zum Ausdruck, dass diese Veranstaltung – die erste in seiner Amtszeit – nach zweijähriger Corona-Pause wieder durchgeführt werden kann. Ausgezeichnet wurden Hans-Jürgen Matz (SC Schoningen) als Kreisehrenamtspreisträger und Ron Hardies (SV Moringen) als Fußballheld. Zudem wurden Björn Petersen (SG Wolbrechtshausen-Hevensen) und Michael Wolkenhauer (TSV Großenrode) als stille Stars ausgezeichnet. Weitere stille Stars sind darüber hinaus noch Tobias Grothey (TSV Hollenstedt) und Ullrich Hoffmann (SV Mackensen), die leider nicht anwesend konnten, so dass ihre Ehrung nachgeholt werden

Henning Hartje führte in seiner Rede weiterhin an, dass das ehrenamtliche Engagement in Fußballvereinen die Basis für das Vereinsleben und den Fußball selbst ist. Gerade während der Pandemie und bei der Rückkehr in den Training- und Spielbetrieb sei von den Ehrenamtlichen Unglaubliches geleistet worden. „Dafür gebührt ihnen unser besonderer Dank.“

Aus der Laudatio auf die Preisträger ist über den Kreisehrenamtspreisträger Hans-Jürgen Matz (auszugsweise) zu sagen, dass er in seinem Umfeld als lebende Legende betitelt wird. Seine Laufbahn begann als Neunjähriger in der Schülermannschaft. Als 17-Jähriger bestritt er sein erstes Herrenspiel. 1986 beendete er seine aktive Karriere und wechselte auf die Trainerbank. Er gilt in seinem Verein auch fast als Fußballvater. Darüber hinaus engagiere er sich im SC Schoningen auf verschiedene Ebenen, selbst Corona konnte ihn nicht bremsen. Mit der Ehrung für Hans-Jürgen Matz ist auch die Aufnahme in den Club 100 des DFB verbunden.

Ein stiller Star ist Michael Wolkenhauer. Als sein Heimatverein TSV Großenrode im Jahr 2020 den Spielbetrieb einstellen musste, trat er - ohne eine gesonderte Funktion im Verein zu haben - auf den Plan, organisierte eine Mannschaft für die Saison 2021/22 und trat zudem selbst als Spieler an. Aber Wolkenhauer wollte nicht nur in seinem Heimatdorf zusammen mit anderen gegen den Ball treten. Er wollte außerdem, dass sein Vater in seiner Freizeit in Großenrode Fußball schauen kann. Hartje: „Wenn jeder Sohn in unseren kleineren Dörfern so denken würde, dann hätten wir bestimmt wesentlich mehr Mannschaften und Staffeln.“

Der weitere stille Star Björn Petersen übernahm in seinem Heimatverein SG Wolbrechtshausen-Hevensen in der Not die Kassengeschäfte und stellte sie wieder auf ordentliche Füße. Inzwischen hat der aktive Fußballer diesen Posten seiner Frau „vererbt“. Darüber hinaus hat er zusammen mit seiner Frau in etlichen Stunden Arbeit den Getränkeverkaufsraum im Vereinsheim wieder auf Vordermann gebracht. Unterdessen wachsen bei Petersen Pläne, um im Verein eine F-Jugendmannschaft aufzubauen und eine Trainer-ausbildung zu absolvieren.

Als Fußballheld (für junge Ehrenamtliche) wurde der Moringer Ron Hardies ausgezeichnet. Zunächst als „Trainer-Gehilfe“ bei der Betreuung der D-Jugend eingestiegen, übernahm er zur Saison 2018/19 die B-Jugend. Für seine Analysen hat er sich diverse Materialien aus eigenen Mitteln angeschafft. Nicht umsonst: Mit seiner Jugendmannschaft der JSG Weper ist er in der abgelaufenen Saison Meister der Bezirksliga geworden.


Bericht und Foto: NFV Kreis Northeim-Einbeck

Kommentieren