Bittere Niederlage gegen BW Tündern

Eintracht schenkt Schlusslicht ersten Auswärtssieg!

01. März 2020, 21:32 Uhr

Symbolträchtig: Die Gäste setzten auf Härte und brachten damit die Eintracht zu Fall

Northeim. Der FC Eintracht Northeim hat im Abstiegskampf einen herben Dämpfer bekommen. Gegen, über die allermeiste Zeit harmlosen Gäste aus Tündern setzte es eine blamable 1-3 Niederlage. Dabei hatte es gut angefangen für die Eintracht, die die erste halbe Stunde nach belieben diktierte und durch Melvin Zimmermann verdient in Führung ging. 


Doch dann wiegte sich die Mannschaft von Simon Schneegans in Sicherheit und prompt traf Robin Tegtmeyer aus dem Nichts zum Ausgleich. Dabei machte A-Junioren Keeper Fabian Sündram In seinem dritten Oberligaspiel keine gute Figur. Mit dem Pausenpfiff kam es noch schlimmer, denn erneut Tegtmeyer verwandelte einen Querpass zum 1-2. Dem vorausgehend wurde die Northeimer Abwehr überrannt. 

Nach dem Seitenwechsel hatten die Northeimer zwar mehr vom Spiel, aber das Tor traf erneut Tegtmeyer und besiegelte den ersten Auswärtsspiel der Schlusslichter in der Oberliga. 

Zu allem Überfluss verletzte sich Eintracht Kapitän Christian Horst am Knöchel und musste ausgewechselt werden. Eine Diagnose stand am Sonntagabend noch aus. 


Die Trainerstimmen:

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema