FC Auetal stellt neues Trainergespann vor

04. Mai 2022, 15:51 Uhr

Der FC Auetal geht mit einem neuen Trainerteam in die Saison 22/23. Die I. Herren wird trainiert von Sebastian Schimkowiak (zuvor II. Herren) und Kay Kampen (zuvor FC Eintracht Northeim). Fabian Schaper übernimmt Trainerposten der II. Herren. Die sportlichen Geschicke der I. Herren des FC Auetal werden fortan von dem in Sebexen wohnhaften Sebastian Schimkowiak geleitet. Komplettiert wird das Trainergespann von Kay Kampen, welcher vom FC Eintracht Northeim zurückkehrt. Die beiden C-Lizenz-Inhaber übernehmen somit die Nachfolge von Stefan Oppermann und Michael Altmann.

„Nach dem uns Stefan frühzeitig mitgeteilt hat, dass er sich zur neuen Saison aus dem Trainerteam verabschieden möchte, war es unser klarer Wunsch, mit Sebastian als Trainer der 1. Herren in die neue Saison zu gehen. Wir sind froh, dass wir diese absolute Wunschlösung schnell und unkompliziert realisieren konnten. Ebenso glücklich sind wir, dass uns mit Kay ein Eigengewächs und langjähriger Trainer seine Zusage für die kommende Saison gegeben hat. Mit beiden Trainern gehen wir zuversichtlich und motiviert in die neue Saison.“ kommentiert der 2. Vorsitzende Marian Müller die Entscheidung zur neuen Ausrichtung.

Fabian Schaper übernimmt II. Herren von Schimkowiak


Auf Grund des Aufrückens von Sebastian Schimkowiak übernimmt der bisherige Spieler und ebenfalls C-Lizenz Inhaber Fabian Schaper die Verantwortung für die II. Herren. Der gebürtige Vardeilser, welcher zuvor die A-Jugend der JSG Markoldendorf/Elfas trainierte, freut sich bereits auf die neue Aufgabe als Trainer der II. Herren. „Als im März die Anfrage unseres Vorstandes kam, konnte ich mich schnell für diese neue Aufgabe begeistern. Ich freue mich sehr darauf, unsere jungen Spieler weiterzuentwickeln und in enger Zusammenarbeit mit Sebastian und Kay diese neue, spannende Aufgabe mit hoher Motivation anzugehen.“ sagt Schaper über seinen neuen Job an der Seitenlinie.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch noch einmal an Stefan Oppermann und Michael Altmann, welche in den letzten Jahren mit Herzblut und voller Leidenschaft die Geschicke unserer I. Herren geleitet haben. Danke Stefan! Danke Alti!



Kommentieren