01.11.2018

FC Eintracht Northeim dreht erneut einen Rückstand

Auswärtssieg beim Heeslinger SC festigt Platz zwei

Der Jubel war groß, nachdem das Spiel in Heeslingen erfolgreich gedreht wurde. [Foto: Andreas Ambs]

Heeslingen. Der FC Eintracht Northeim hat sein Auswärtsspiel beim Heeslinger SC mit 3-1 gewonnen. Dabei lag die Eintracht zur Pause verdient mit 0-1 zurück. Doch in der zweiten Hälfte zeigte sich die ganze Klasse der Gäste, die durch Paul Mähner, Melvin Zimmermann und Richard Hehn das Spiel zu ihren Gunsten drehten. 


Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit mit einem unglücklichen Gegentreffer, als sich Christopher Meyer und Florian Mackes nicht einig schienen, überzeugte Eintracht schließlich durch Kampfbereitschaft, sehenswerte Kombinationen und Abschlussstärke. Carim Blötz hatte im Strafraum ein Auge für den besser postierten Paul Mähner und der konnte den Ausgleich erzielen. Der Torwart des HSC machte keine glückliche  Figur. 

Durch einen steilen Pass von Thorben Rudolph auf Melvin Zimmermann konnte dieser alleine auf das Tor zulaufen und schloss aus spitzem Winkel mit einem rasanten Schuss unter die Latte erfolgreich ab. Schließlich verwandelte Richard Hehn einen Freistoß aus der Distanz. Durch die deutliche Überlegenheit in Halbzeit zwei war der Sieg verdient. Die Eintracht festigte dadurch ihren zweiten Tabellenplatz. 

Eintracht Northeim musste auf Trainer Philipp Weißenborn verzichten, der seine Trainerprüfung absolvierte. Für ihn war U19 Trainer Oliver Gremmes an der Seitenlinie. 


Durch den Sieg festigte Northeim seinen Platz im Spitzenduo. 


Die Stimme zum Spiel: 

 

Kommentieren

Vermarktung: