14.04.2019

FC Eintracht Northeim trennt sich unentschieden von HSC Hannover

Über 800 Zuschauer - Eintracht bleibt Verfolger

Mattis Daube zeigte sich sowohl Lauf-, als auch Zweikampfstark! Lediglich ein Tor blieb ihm und seiner Eintracht vorenthalten! [Bild: Andreas Ambs]

Northeim. In einem taktisch geprägten Spitzenspiel zwischen dem Oberligazweiten FC Eintracht Northeim und dem Spitzenreiter HSC Hannover trennten sich beide Mannschaften 0-0. Der FC Eintracht absolvierte die Schlussviertelstunde in überzahl, nachdem Hannovers Yannik Bahls die gelb-rote Karte sah. 


In der Schlussminute bot sich den Hausherren die beste Möglichkeit zur Führung, als Thorben Rudolph das Gehäuse aus kurzer Distanz knapp verfehlte. Der HSC hatte zuvor sogar ein Tor erzielt, das vom guten Schiedsrichtergespann aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Mit 810 Zuschauern hatte das Topspiel trotz des nasskalten Wetters einen würdigen Rahmen. 


Das Heimpublikum des FC Eintracht Northeim wartet nun seit 274 Minuten auf einen Treffer. Aus den letzten drei Spielen zu Hause wurde nur ein Punkt geholt. Am Ostermontag folgt nun das Pokal Halbfinale gegen TuS Bersenbrück. Eben jenen Gegner, gegen den die Eintracht zuletzt zu Hause sowohl Sieg, als auch Tore feierte. 

Die Trainerstimmen


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema