31.03.2019

FC Eintracht scheitert wieder an sich selbst!

Heimniederlage gegen MTV Wolfenbüttel

Nils Hillemann blieb erneut Glücklos vor dem Tor, traf in dieser Szene den Pfosten! [Foto: Andreas Ambs]

Northeim. Zum zweiten Mal in Folge musste sich der FC Eintracht Northeim in der Oberliga Niedersachsen vor heimischen Publikum geschlagen geben. Trotz wieder zahlreicher bester Torchancen stand es am Ende 1-0 für den abstiegsbedrohten Aufsteiger MTV Wolfenbüttel. Das Tor des Tages war dazu noch ein Eigentor und unterlief ausgerechnet Eintracht Kapitän Chrstian Horst kurz vor Schluss. 


Damit verliert die Eintracht erneut die Tabellenführung an den HSC Hannover und hat nun zwei Punkte Rückstand. In zwei Wochen ist der HSC dann zu Gast in Northeim. 

Eintracht Northeims Trainer Philipp Weißenborn bemängelte in der anschließenden Pressekonferenz die nachlassende Ernsthaftigkeit in seiner Mannschaft: „Es schleicht sich so ein, dass vieles zu locker genommen wird. Da erwarte ich in der Trainingswoche schon eine deutliche Reaktion!“ so der Coach, der dem MTV gratulierte. „Herzlichen Glückwunsch an den MTV Wolfenbüttel. So unverdient wie der Gästetrainer sehe ich die Niederlage gar nicht.“ 


Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema