Sport-Kuck Kreispokal

FC Weser II gewinnt das erste KO-Spiel im Wettbewerb des altehrwürdigen Sport-Kuck-Pokals

15. August 2022, 16:11 Uhr

An das letzte Spiel des Sport-Kuck-Pokals erinnert sich das Team von Harenkamp und Lobitz gerne, immerhin gewann man damals das Finale. Die drei folgenden Jahre hatte man gegen höherklassige Gegner im Kreispokal keine Chance und schied dementsprechend früh aus. Jetzt will man wieder ins Finale. Sonne satt und ein Fußballplatz, der härter als Fabios Spielweise ist. Beste Vorraussetzungen für das erste Pfichtspiel der Saison. Die gesamte Mannschaft war heißer als Frittenfett und obwohl 2-3 Spieler aufgrund von Verletzungen/Terminen sowieso nicht spielen konnten, musste man trotzdem einige Spieler auf die unbeliebte Tribüne schicken. Um 12:30 Uhr empfingen wir den TSV BW Edemissen II, die in der anderen Staffel der zweiten Kreisklasse spielen.

Die Marschroute war klar: hoch stehen, früh Druck ausüben und selbst das Spiel gestalten. Schnell wurde klar, dass man die spielbestimmende Mannschaft ist. Die Zweikämpfe wurden hart, aber fair geführt und man konnte sich nach und nach mehr Ballbesitz erarbeiten. Beide Teams hatten auf dem harten Geläuf schwer zu kämpfen, der Ball war kaum zu kontrollieren und trudelte des öfteren unerreichbar ins Seitenaus. Nach einer Viertelstunde erlief Tobias "Wampelar" Wellhausen einen langen Ball von Nico "Helmi" Helmedach. Angetrieben vom (Tor-)Hunger setzte er sich nach jeweils einigen Pressschlägen & Luftlöchern gegen Torwart und Verteidiger durch. 1:0. Bis zur Pause spielten wir uns einige Chancen raus, nur der Abschluss ließ zu wünschen übrig. Durch unser offensives Pressing gerieten wir nach langen Bällen der Gäste ein paar mal in potenziell brenzlige Situationen, so richtig gefährlich wurde es aber nur selten. Kurz vorm Pausentee spielte Fabio mit der feinen Klinge einen Pass in den Lauf von Nick. Der Mann, der in diesem Sommer die Liebe zum Toreschießen für sich entdeckt hat, bestätigte seine exzellente Form und schob den Ball aus relativ spitzem Winkel ins lange Eck.

2:0 zur Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich den wenigen Edelfans (danke, dass ihr uns trotz Mittagssonne angefeuert habt ?) das gleiche Bild: solide Defensivarbeit und auch teilweise gute Kombinationen ins gegnerische Drittel. Die eingewechselten Spieler fügten sich gut ins Spiel ein und wir arbeiteten daran, den Sieg mit einem 3:0 einzutüten. Leider sollte es keinem Weserspieler mehr gelingen, den Ball in die Maschen zu hauen. Und so kam es, wie es kommen musste: nach einer Ecke und mehreren gescheiterten Klärungsversuchen landete der Ball vor den Füßen des Gegners, der wuchtig aus 7 Meter abschloss. Der gefühlt dritte Torschuss der Gäste auf unser Tor, der weitestgehend unbeschäfigte Felix hatte keine Chance. So ein Anschlusstreffer setzt natürlich nochmal Kräfte frei, während die führende Mannschaft ins Straucheln gerät. So war es auch bei uns, für einige Minuten hatten wir die Kontrolle abgegeben. Nach 10 Minuten war der Gegentreffer verdaut und wir drückten wieder auf eine vorzeitige Entscheidung. Leider gelang uns dies nicht und so war es bis zum Ende spannend. Der Pfiff des Sportskameraden Lampe, der das Spiel souverän leitete, erlöste uns dann schlussendlich.

Insgesamt ein verdienter Sieg, der bestimmt auch noch höher hätte ausfallen müssen. Da wir den Sack nicht zumachen konnten, brachten wir uns selbst in die Bredouille. Die Mannschaft zeigte aber Moral und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Werden die nächsten Spiele mit dem gleichen Engagement angegangen, werden wir noch viel Freude mit der Reserve haben.

[Widget Platzhalter]

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

FC Weser II

Noch keine Aufstellung angelegt.

TSV Edemissen II

Noch keine Aufstellung angelegt.