11.01.2019

Guter Start für A-Jugendteams aus dem Kreis

30.Sparkasse&VGH Cup in Göttingen startete am Freitag

Ein echtes Spitzenspiel lieferten sich der FC Eintracht Northeim und Göttingen 05. [Foto: Andreas Ambs]

Göttingen. Es war bereits fast Mitternacht, als die alte, laute Lokhallenhupe den Feierabend des ersten Turniertages besiegelte. Auf dem Feld standen sich da der FC Eintracht Northeim und der 1.SC Göttingen 05 gegenüber. Die beiden A-Jugend Niedersachsenligisten lieferten sich ein packendes Nachbarschaftsduell, dass eigentlich die Primetime verdient gehabt hätte und 1-1 endete. 


Dabei gab es neben der Führung des 1.SC und dem Ausgleich durch Julen Mediavilla Zeitstrafen auf beiden Seiten. Für Göttingen gleich doppelt, was zeigte wie ernst die beiden Teams dieses Match nahmen. Letztenendes durfte sich 05 über einen sehr glücklichen Punkt freuen und die Eintracht an der Tabellenspitze übernachten, da sie zuvor die JSG Uslar-Solling 6-1 und den JFV Eichsfeld-Mitte 6-0 schlugen. 

Starke Einbecker Visitenkarte

Nur ein Spiel zuvor griff die SVG Einbeck nach jahrelanger Abstinenz endlich mal wieder ins Turniergeschehen ein. Und wie! Gegen den JFV Rhume-Oder setzten sich die Bierstadtjungs bockstark mit 5-2 durch.

Am früheren Abend absolvierten die Spieler der JSG Weper bereits drei Gruppenspiele. Mussten sich nur dem Turnierfavoriten FK Austria Wien 0-6 geschlagen geben. Einen 2-0 Sieg gab es zum Auftakt über die SVG Göttingen zu feiern und vom FC Grone trennte man sich 1-1.

Lediglich die JSG Uslar/Solling kam unter die Räder und musste feststellen, dass die „Todesgruppe“ ihren Namen zu recht trägt. Einem passablen 0-4 gegen AZ Alkmaar, folgten ein 1-6 gegen Northeim und ein 0-8 gegen Göttingen. Der erste Gegner der JSG am Freitag wird niemand geringeres als Borussia Mönchengladbach. 

Kommentieren

Vermarktung: