07.05.2019

Harterkämpfter „3er“ für den FC Weser in Bühle & „Sofa-Aufstieg“

1. Kreisklasse 1 | FC Weser zurück in der Kreisliga

Am Samstag den 04.05.2019 ging es für den FC Weser nach Bühle. Bei noch fünf ausstehenden Partien war es natürlich das Ziel, weitere 3 Punkte im Kampf um den Aufstieg zu sammeln und den SV Moringen 2 im Kampf um die Meisterschaft auf Distanz zu halten. Allerdings war die favorisierte Weser-Elf gewarnt, denn der heutige Gegner spielt eine tadellose Rückrunde und schob sich durch 6 Siege am Stück auf den 5. Tabellenplatz vor. Zudem rang Bühle in der Hinrunde Moringen und Bishausen ein Unentschieden ab und auch im Hinspiel gegen den FC Weser unterlag man nur knapp mit 1:0. 


Im Hinspiel überzeugte Bühle mit einer starken Defensiv-Leistung und auch die Tabelle zeigt, dass es nicht einfach wird heute Tore zu erzielen, denn Bühle stellt die drittbeste Defensive der Liga und hinterließ im Hinspiel einen kämpferischen und konditionell Starken Eindruck.

Die Partie begann sehr zerfahren. Bühle ging in den ersten Minuten sehr energisch in die Partie und lief sehr früh an, so zwangen sie den Spitzenreiter von der Weser zu dem einen oder anderen langen Befreiungsschlag, ohne aber wirklich Torgefahr zu entwickeln. Mit der Zeit übernahm Weser dann die Spielkontrolle und Bühle setzte auf Steilpässe in die Schnittstellen der Weser-Defensive. Ein solcher Pass war es, der Ersatz-Keeper Philipp Culp zu einer Parade im 1 gg. 1 zwang und den Rückstand somit verhinderte. An dieser Stelle ist erwähnen, dass Philipp Culp die Etatmäßige Nummer 1, Lukas Theinl, mehr als souverän vertrat und ein sehr souveränes Spiel ablieferte.


Bühles vergebene Chance wirkte als Muntermacher für den FC Weser, der nun zu dem einen oder anderen Abschluss kam. In der 15. Spielminute war es eine starke Einzelaktion von Rico Simon, der sich gegen mehrere Bühler-Spieler durchsetzt und dann von der Torauslinie, in den Rücken der Abwehr spielte, wo Sascha Stüber überlegt unten rechts einschob. 

In der Folge wurde das Spiel zerfahrener, da es Bühle gut gelang, das Weser-Mittelfeld zuzustellen, ohne sich dabei wirklich große Chancen zu erarbeiten, da die Weser- Hintermannschaft gewohnt zweikampfstark agierte. Somit ging es nach einer relativ offenen ersten Hälfte, mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Nach der Halbzeit begann Bühle wiederum sehr engagiert und drängte auf den Ausgleich. In der 57. Minute war es wiederrum Rico Simon, der auf der linken Außenbahn schön in Szene gesetzt wurde und versuchte Fredde Melching in der Mitte zu bedienen, ein Bühler Verteidiger versuchte noch zu klären, allerdings landete der Ball im eigenen Tor und somit stand es 2:0. Mit diesem Treffer lies das Bühler Engagement deutlich nach und Weser kam zu mehreren klaren Torchancen. Gleich mit der auf das Tor folgenden, entstand das 3:0. Nach schöner Vorarbeit von Mario Treppschuh, war es nun Rico Simon der sich für eine starke Leistung belohnte und zum 3:0 nur noch einschieben brauchte. 

Alles in allem steht am Ende ein auf die gesamten 90 Minuten gesehener, verdienter 3:0 Auswärtssieg.
Nach dem Spiel wurde der Sieg im Restaurant „Pizza Leon“ in Gieselwerder, bei leckerem Essen und einigen Getränken gefeiert. Vielen Dank an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung, bei der Anschaffung der Taschen für die 1. Herren.

Außerdem ist noch zu erwähnen, dass der FC Weser aufgrund des Unentschiedens zwischen Heisebeck/Fürstenhagen/Offensen und der SSG Bisshausen am Sonnatg, bereits 4 Spieltage vor Schluss den Aufstieg perfekt gemacht hat, weil der SV Moringen nicht aufsteigen darf.

Teammanagerbericht FC Weser

Kommentieren

Vermarktung: