30.01.2018

Northeim siegt im Endspiel gegen Einbeck

Futsal-Hallenkreismeisterschaften 2018

Das spannende Endspiel entschied der Landesligist FC Eintracht Northeim am vergangenen Sonntag nach Siebenmeterschießen für sich. Gegen den gut auftretenden Kreisligisten aus Einbeck geriet die Eintracht zunächst ins Hintertreffen, konnte dann aber ausgleichen. Im Siebenmeterschießen war es einzige Michelle Fechner die den Ball im Tor unterbringen konnte und die Northeimerinnen somit erstmals zum Futsal-Hallenkreismeister gekürt wurden. Die SVG Einbeck hatte trotz der Endspielniederlage ebenfalls Grund zu jubeln: Im Endspiel um die Hallenkreisligameisterschaft besiegte man den TSV Gladebeck nach Siebenmeterschießen.

Nur auf Grund des besseren Torverhältnisses konnte sich der FC Eintracht gegenüber dem MTV Markoldendorf in der Gruppe A durchsetzen. Auf den Plätzen folgten Gladebeck, Harzhorn, Denkershausen und Dassensen. Die Gruppe B war bis zum Schluss offen - dabei sorgten vor allem die SVG Einbeck, die ohne Gegentor sich als Gruppensieger durchsetzten und der Kreisklassist VfB Uslar für Furore. Der VfB blieb dank dem torlosen Remis gegen den SV Moringen in der Endplatzierung vor dem Titelverteidiger, die sich am Ende mit dem 5. Platz zufrieden geben mussten. Das Spiel um Platz 3 gewann der VfB Uslar mit 1:0 gegen den MTV Markoldendorf und mussten somit im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen.

Alle Ergebnisse im Überblick

Kommentieren

Vermarktung: