Bezirksliga

Oliver Heisig verlässt den FC Sülbeck/Immensen

29. März 2021, 16:31 Uhr

Oliver Heisig (rechts) zieht es vom FC Sülbeck/Immensen zurück in die Kreisliga

Der FC Sülbeck/Immensen und Oliver Heisig gehen im Sommer getrennte Wege. Auf der Vereinshomepage verkündete Heisig seinen Abschied aber nicht seinen neuen Verein. Nach Regiokick-Informationen zieht es Heisig zurück zum Kreisligisten TSV Sudheim, für den er bereits in der Saison 2016/2017 spielte. Beim TSV folgt auch die Wiedervereinigung mit Benjamin Statz, der im vergangenen Sommer von Sülbeck nach Sudheim gewechselt ist.

Vereinsmeldung: FC Sülbeck/Immensen

Mit Oliver Heisig verlieren wir einen wichtigen und sympathischen Spieler zum Ende der Saison. Olli wie er liebevoll in der Mannschaft genannt wurde sagt dazu: "Nachdem ich mir in den letzten Tagen ein paar Gedanken gemacht habe, werde ich den Verein zur neuen Saison verlassen. Dies hat verschiedene Gründe, unter anderem neue Aufgaben bei der Arbeit, welche mich ziemlich mehr einspannen werden. Dazu kommt ein nahender Hausbau der ebenfalls Zeit fressen wird. Ich habe mich zu jeder Zeit wohl gefühlt in Sülbeck, der Zusammenhalt ist halt einzigartig. Da ich jedoch in den letzten Jahren, nach meiner schweren Verletzung, nie wieder an die Leistung gekommen bin wie vorher, suche ich noch mal eine neue Herausforderung. Auf dem hohen Niveau, welches in Sülbeck seit Jahren gespielt wird, benötigt man einfach puren Einsatz, aber vor allem Zeit, an letzterem wird es mir jedoch wohl leider häufiger fehlen. Und da ich kein Typ für halbherziges bin, würde ich mir nur selbst im Weg stehen. Von daher, lange Rede kurzer Sinn: Danke für die geilen und die schönen Jahre in Sülbeck!"

Trainer Markus Schnepel sagt zum Abgang von Olli: "Ich finde es sehr schade, das Olli uns im Sommer verlässt, kann aber auch seine Situation verstehen. Wir haben damals gemeinsam in Sülbeck begonnen und hatten denke ich sehr schöne und auch erfolgreiche Jahre. Ich wünsche Ihm alles Gute für die Zukunft und habe ihm gesagt, dass die Tür in Sülbeck nicht zu sondern nur angelehnt ist. “

Kommentieren