20.07.2018

Souveräne Eintracht im Halbfinale

Deutlicher Sieg über SC Hainberg

Die flotte Eintracht ließ dem Landesligisten vom SC Hainberg keine Chance.

Grone. Der FC Eintracht Northeim ist durch einen auch in der Höhe verdienten 4-0 Erfolg über Landesligist SC Hainberg ins Halbfinale des Sparkasse Göttingen Cups eingezogen.

Zwei mal Thorben Rudolph, Carim Blötz und Melvin Zimmermann erzielten die Treffer. Weitere gute Möglichkeiten blieben darüberhinaus ungenutzt.

Im Halbfinale trifft die Eintracht Sonntag auf der Anlage des SC Hainberg auf den Titelverteidiger SSV Nörten die sich mit 4-1 gegen SV Groß Ellershausen/Hetjershausen durchsetzten.


Zu den FOTOS

Von Beginn an zeigte sich der FC Eintracht Northeim entschlossen, die schwache Leistung aus dem Spiel gegen die SG Werratal vergessen zu machen. Und die frühe Führung war möglich, doch Marc-Yannik Grunert schaffte es aus aller kürzester Distanz dem Ball noch über das Tor zu helfen. Besser machte es Carim Blötz, der seine Torjägerqualitäten entdeckt zu haben scheint und einen Pass von Melvin Zimmermann eiskalt zur Führung einschoss. 


Die Northeimer dominierten das Geschehen nach Belieben. Auffällig stark präsentierte sich im ersten Abschnitt Richard Hehn, der mit präzisen Pässen aus der Defensive das Spiel der Eintracht schnell machte. Auch Thorben Rudolph, der im Laufe der Partie zwei sehenswerte Treffer beisteuerte und einen Freistoß ans Gebälk setzte ist in guter Frühform. Ebenso wie Melvin Zimmermann, der den kämpferisch überzeugenden Hainbergern ebenfalls noch Einen einschänkte. Aber auch die übrigen eingesetzten Akteure machen den Fußball Club aus der Provinzhauptstadt Mut für den restlichen Turnierverlauf und das erste Pflichtspiel im Pokal gegen Arminia Hannover! 

 

Kommentieren

Vermarktung: