Kreisfussball

Spielabsetzungen nach Massenausbruch in Bad Gandersheim

16. Oktober 2020, 00:57 Uhr

Nachdem letztes Wochenende ein Spieler der SG Heisebeck/Fürstenhagen II ein positives Testergebnis erhielt und daraufhin vorerst die Spiele zwischen der SG Heisebeck/Fürstenhagen II und dem TSV Wahmbeck sowie der SG Schönhagen/Sohlingen II gegen den Hardegser SV abgesagt wurden, folgten in dieser Woche weitere Absagen. Die Lage im Landkreis spitzt sich nun weiter zu. Zum Einen hat die SG Schönhagen/Sohlingen wegen Personalmangel um die Verschiebung der Partie gegen die SG Rehbachtal II gebeten und zum anderen wurde der Sportbetrieb durch den Landkreis in der Region "Stadt Bad Gandersheim"  untersagt. Nach dem Massenausbruch (123 Infektionen) im Glaubenszentrum Bad Gandersheim wurden nun laut der Allgemeinverfügung des Landkreises Northeim die Nutzung von Sportanlagen sowie die Ausübung des Sports auf dem Gebiet der Stadt Bad Gandersheim bis einschließlich 10. November verboten.
"Nach Absprache mit der Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, ist es auch erforderlich, dass Mannschaft aus dem Gebiet der Stadt Bad Gandersheim die auswärts antreten müssen, ebenfalls abgesetzt werden!", sagt der NFV-Kreisspielausschussvorsitzende Heinz Schwingel.

 


Spielabsetzungen

Somit wurden für das kommende Wochenende die Kreisligapartien zwischen der SVG Einbeck und dem SV Harriehausen, der SVG GW Bad Gandersheim und dem FC Auetal sowie die Partie der 1. Kreisklasse zwischen dem MTV Markoldendorf und dem SV Heckenbeck abgesetzt. In der 2. Kreisklasse 1 fällt außerem die Partie zwischen der SG Heberbörde/Wetteborn und der FSG Hils/Selter II aus.

Zuschauerverzicht

Die SSG Bishausen, dessen Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse 3 zuhause ist und die Damen in der Kreisklasse Göttingen-Osterode spielt, hat auf ihrer Facebook-Seite angekündigt, auf Grund der steigenden Infektionszahlen vorerst komplett auf Zuschauer zu verzichten.

Kommentieren