15.11.2018

SSG Bishausen vor Trainerwechsel - Gespräch mit bisherigem Trainer

1. Kreisklasse 1 | SSG Bishausen

Nach fast 2 Jahren gibt es in der ersten Mannschaft der Fußballer der SSG Bishausen einen Trainerwechsel. Spielertrainer Maik Tomm spricht im Interview über die Hinrunde, nervende Niederlagen und seinen Nachfolger. 

Maik, kannst du dich an dein erstes Spiel als Spielertrainer erinnern und was ist dein Ziel gewesen?


Dunkel, wir hatten ein Freundschaftsspiel gegen die Freunde aus Bühle. Das wahr ein cooles Erlebnis und ich wusste genau was in der Mannschaft steckt. Leider sind wir das Jahr zuvor Abgestiegen und mein Ziel ist es gewesen, wieder in die 1KK zu kommen. Was dann auch super geklappt hat. 

War die Saison 2017/18 wegen des Aufstiegs die schönste Zeit?

Das kann man schwer sagen. Ich habe auch die Zeit mit Dimi genossen obwohl es nicht gut lief. Die SSG ist immer als Team stark zusammengeblieben und hat das beste versucht daraus zu machen. Wir hatten viele junge Spieler die in den Herren Bereich ran geführt werden mussten. Aber in der Saison 17/18 hatt alles gepasst. Wille, Kampf, Lust war alles vorhanden. Alleine die Rückrunde, so ein Durchmarsch zu machen hatten wir uns nicht vorstellen können. Wir hatten jedes Spiel Dominiert und aus sehr wenig viel gemacht. Jeder hat für den anderen alles gegeben. Die Hinrunde jetzt lief auch super. Wir haben viele Punkte geholt und ein klasse Fußball gespielt. Alle neuen Spieler wurden super aufgenommen und haben sich Angepasst. Was mich störte das alle dachten das sie SSG aufsteigen möchte, aber so ist unser Ziel nicht gewesen. Wir haben jetzt das Ziel erreicht uns sind zufrieden. 

Gab es Tage, an denen du am liebsten hingeschmissen hättest?
Nein. Klar sind auch mal Zeiten im Winter gewesen wo kaum jemand zum Training gekommen ist, aber zum Rückrunden Start waren alle fit und erholt. Daher habe ich das auch in Kauf genommen. 

Was hat dich an Niederlagen am Meisten geärgert?
Das wir nicht wach genug waren. Viele Tore haben wir zu einfach bekommen wo die Zuordnung nicht gepasst hat. In der Hinrunde haben wir unnötige Punkte liegen gelassen was so nicht passieren sollte. Aber so ist der Fußball. 
 
Welcher Spieler bleibt dir besonders in Erinnerung?
Alle. Das Meisterjahr hat mir gezeigt, was für ein tolles Team wir haben. Jeder Spieler ist auf seiner Art super gewesen. Auch die Neuen sind alle sehr klasse. 

Was traust du deinem noch unbekannten Nachfolger zu?
Ich hoffe das der neue Trainer die jungen Spieler weiter fördern kann. In der SSG liegt viel Potential. 

Wirst du dich ab und zu bei der SSG blicken lassen?
Natürlich werde ich den Verein weiter besuchen. Ich habe ja viele Freunde gefunden und das soll auch so bleiben. 

Was sind deine Pläne für die Rückrunde?
Ich werde jetzt erst einmal ein wenig kürzertreten und mir Gedanken machen was ich in der Zukunft machen möchte. Mir ist wichtig jetzt erst einmal ein bisschen abzuschalten. Auch nochmal hier ein Danke an alle Spieler der SSG die hinter mir gestanden haben. 

Die Vorstellung des neuen Trainers folgt in Kürze.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen