13.06.2016

U12 des JFV Northeim wird ungeschlagen Kreismeister der D-Junioren

Herzschlagfinale mit positivem Ende

Fertigmachen zum Jubeln!

Samstag, 11.06.2016

Northeim. Am letzten Spieltag der Kreisliga der D-Junioren, traf die U12 als Tabellenführer (21 Punkte) auf den Tabellenzweiten SV Moringen 07 (18 Punkte). Die Konstellation hätte kaum spannender sein können. Sieg oder Unentschieden hätte der U12 zum Kreismeistertitel gereicht, aufgrund der 3 Punkte Vorsprung. Jedoch hätte auch Moringen ein Sieg gereicht, aufgrund des deutlich besseren Torverhältnisses. Und das Spiel hielt, was es versprach.

Von Beginn an übernahm die U12 die Initiative und versuchte nach vorne zu spielen. Jedoch hielt Moringen, insbesondere körperlich, stark dagegen. Man merkte dem JFV an, dass sie dies ein wenig beeindruckte und natürlich die Nervosität. In den ersten 20 Minuten erarbeite sich die U12 jedoch diverse Chancen, die leider nicht genutzt werden konnte. Allgemein war das Spiel im letzten Drittel nicht zielstrebig genug. Vor dem Spiel wurde noch vor Standardsituationen gewarnt und das man diese möglichst vermeiden sollte, aufgrund des deutlichen Größenunterschieds. Dass diese Warnung ihre Berechtigung hatte, zeigte sich in der 23. Minute, als nach einem lang geschlagenen Eckball der Moringer Spieler den Ball aus vollem Lauf mutig in den Winkel köpfte. Die Freude bei den Moringern war groß und die U12-Jungs waren sichtlich „geschockt“. Das zeigte sich in den folgenden Minuten, in denen die Moringer das Ergebnis fast auf 0:2 gestellt hätten. So kam die Pause gerade richtig.

Neu eingestellt und mit viel Schwung kam die U12 dann aus dem Pausentee. Jedoch blieben weitere Chancen, u.a. durch Linus Macke und Daniel Junge, ungenutzt. Ein Fernschuss von Luan Fazlijaj streifte dann auch noch knapp am Pfosten vorbei. Die Moringer versuchten es weiterhin mit hohen weiten Bällen und Einzelaktionen. Dadurch entstanden öfters brenzlige Kontersituationen, die aber mehrheitlich durch Abwehrchef Malte Stockhusen oder Torwart Ferdinand Hühne entschärft werden konnten. Ein 0:2 wäre wohl die Vorentscheidung gewesen. Als dann auch noch ein Tor durch Linus Macke, aufgrund einer eventuellen Abseitsposition nicht gegeben wurde, waren Eltern und Trainer der Verzweiflung nahe. In der 55. Minute wurde dann Daniel Junge von zwei Verteidigern zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Nun war die Frage: Wer traut sich? Michi Koch nahm allen Mut zusammen und versenkte den 9-Meter zum umjubelten und verdienten Ausgleich. Moringen warf nun alles nach vorn, so dass sich für die U12 noch mehrere Kontermöglichkeiten zum Sieg ergaben. Die größte Chance hatte dabei Linus Macke, der schon am Torwart vorbei war und dann nochmals quer legen wollte auf Jasper Schönbach. Die Flanke geriet jedoch zum Torschuss und war so nicht verwertbar. In der Nachspielzeit hatte Moringen dann noch zwei Eckbälle, was gleichbedeutend mit größter Gefahr für das JFV-Tor war. Allerdings konnten diese abgewehrt werden und der Schiedsrichter beendete das Spiel. Die U12 jubelte und die Jungs aus Moringen selbstverständlich enttäuscht. Ein tolles und würdiges Herzschlagfinale erfüllte die Erwartungen aller. Moringen zeigte, weshalb sie bis zum Schluss um den Titel mitspielten und boten der U12 stark Paroli. Deshalb auch Glückwunsch für eine tolle Leistung nach Moringen und zum zweiten Platz.

Die U12 krönte ihre Rückrunde mit dem Kreismeistertitel, was nach der Hinrunde und der Tatsache, dass man als komplett jüngerer Jahrgang angetreten war, nicht erwarten konnte. Jedoch haben die Jungs eine tolle Entwicklung genommen und sich als Mannschaft weiterentwickelt. Die Bilanz spricht für sich: 8 Spiele, 7 Siege und ein Unentschieden. Die scheidenden Trainer Michael Fraenkel und Jens Schönbach hoffen, dass der Jahrgang 2004 diesen Weg weitergeht und sind stolz, welche Entwicklung die U12 diese Saison genommen hat. Macht weiter so und denkt dran: „Es gibt nur ein Gas – Vollgas!!!“

1:1 Michael Koch

Es spielten: Ferdinand Hühne, Jannis Brandt, Malte Stockhusen, Luan Fazlijaj, Tarek Moussa, Michael Koch, Raphael Peinemann, Jasper Schönbach, Linus Macke, Tim Schrader, Jannis Döring, Leander Bernd, Daniel Junge und Hendrik Kabelitz.


Im Kader: Niklas Held und Levin Aschermann.

Michael Fraenkel

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften