Sparda-Bank-Kreispokal

Welche Kreisligisten streichen zuerst die Segel?

04. September 2020, 12:24 Uhr

16 Mannschaften haben am kommenden Wochenende die Möglichkeit in der Qualfikationsrunde des Sparda-Bank-Kreispokal das Ticket für die erste Pokalrunde zu lösen. In den kreisligainternen Duellen zwischen dem FC Weser und GW Bad Gandersheim sowie TSV Hilwartshausen gegen SVG Einbeck steht fest, dass zwei Kreisligisten bereits frühzeitig aus dem Kreispokal ausscheiden müssen.

Den Anfang machen bereits am Samstag die Reserven des FC Auetal II und des FC Sülbeck/Immensen II. Die erste Mannschaft des FC Auetal reist zum MTV Markoldendorf und sollte seiner Favoritenrolle gerecht werden. Kreisliga-Aufsteiger SG Hollenstedt/Stöckheim ist bei der SSG Bishausen zu Gast, wo Trainer Thomas Ohlendorf sein Pflichtspieldebüt feiert. Ohlendorfs ehemaliger Verein TSV Gladebeck empfängt mit Neu-Trainer Marc Zimmermann die FSG Hils/Selter, wo mit Karsten Kehr ebenfalls ein neuer Coach angeheuert hat. Ein schweres Los hat der SV 07 Moringen mit dem Gastspiel beim FC Ahlshausen/Opperhausen gezogen. Außerdem hat die SG Heisebeck/Fürstenhagen den VfB Uslar zum Derby zu Gast.

Hinweise

Da nicht alle Vereine Sitzgelegenheiten bieten können, werden die Zuschauer gebeten sich eigene Sitzmöglichkeiten mitzubringen und sich im Vorfeld bei den Vereinen auf der Facebookseite/Homepage nach den jeweiligen Hygiene-Vorschriften zu erkundigen.

Kommentieren