Weltmeisterin fordert Eintracht heraus!

STV Holzland kommt zum SPitzenspiel nach Northeim

01. September 2018, 09:09 Uhr

Gustav-Wegner-Stadion

Northeim. Mit dem STV Holzland gastiert am Sonntag einer der beiden Titelfavoriten an der Rhume. Das Spiel gegen die EintrachtFrauen sicher einer der Spitzenspiele in dieser Saison, da auch die Eintracht im ersten Tabellendrittel landen will. Nachdem das Team um Weltmeisterin Martine Müller in den letzten beiden Jahren knapp gescheitert war, soll es in diesem Jahr mit dem Aufstieg klappen.

"Wir freuen uns auf ein tolles Spiel." sagte Northeims Trainer Florian Becker mit Blick auf das Spiel gegen den Titelfavoriten Holzland. "Die letzten beiden aufeinandertreffen waren sehr intensive und spielschnelle Partien. Wir wollen zuhause nicht verlieren und am Ende vielleicht für eine kleine Überraschung sorgen." gab er ein optimistische Ziel vor. "Wir wissen um die Stärke von Martina Müller, sie alleine kann ein Spiel entscheiden. Aber davon wollen wir uns nicht zu sehr beeindrucken lassen." hob Becker die Weltmeisterin deutlich hervor.

In der tat gaben die letzten beiden Partieen viel für die Zuschauer her. Ein temporeiches 3:1 für den STV im Rückspiel der letzten Saison und ein umkäpmftes 1:1 im Hinspiel auf dem Northeimer Kunstrasenplatz, wo man das Team am rande einer Niederlage hatte. Trotzdem ist das Team vom STV Holzland der Favorit für dieses Spiel und neben dem SV Wendessen auch der Topkandidat für die Meisterschaft.

Bei den Gastgebern rotierte Trainer Florian Becker zuletzt in jeder Partie. Man darf gespannt sein, wie sich der junge Kader der Eintracht gegen die Fussballerfahrung vom STV aufstellt. Mit zwei Siegen zum Auftakt ist die Stimmung an der Rhume ungebrochen gut. Die zuletzt geschohnte Jule Ahrens wird wieder in den Kader zurück kehren.

Auf seiten der Gäste hat Müller mit 4 Treffern bereits gezeigt, das sie in guter Verfassung ist. Die sicht jedoch nur auf die Weltmeisterin zu senken wäre grob Fahrlässig. Ein durchweg gut besetzter Kader mit viel Erfahrung steht dem neuen Trainer Stefan Köhn zur Verfügung.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 12 Uhr im Gustav-Wegner Stadion.

Vorab spielt bereits die 2. Frauen gegen Aufsteiger TSV Nesselröden um 10 Uhr auf dem B-Platz im Stadion.

Kommentieren