"Wir freuen uns und erwarten einen offenen Schlagabtausch"

Sparda-Bank Kreispokal | Inter Ameds Teammanager Dogan Özdogan vor dem Finale im Interview

23. Juni 2017, 12:12 Uhr

Im Vorfeld des Finales im Sparda-Bank Kreispokal haben wir mit den zwei Finalteilnehmern gesprochen. Im ersten Teil stand bereits SGR Trainer Kevin Martin Rede und Antwort und nun folgt mit Dogan Özdogan der Teammanager des künftigen Kreisligisten Inter Amed, der mit uns über die Vorbereitung und den Erwartungen an das Spiel spricht.

Wie bereitet ihr euch vor auf das Spiel? 

Der Trainer absolvierte in den letzten knapp vier Wochen ein sehr intensives Training mit sehr vielen Lauf- und Krafteinheiten, um physisch perfekt auf das heiße Finale vorbereitet zu sein. 
 
Wir werden uns dann am Sonntag zum Frühstück bei unserem Sponsor und in unserem Stammlokal, dem El Solin in Northeim, treffen und danach auf den Weg nach Dassel machen.

Warum steht ihr im Finale? 
Unser Erfolgskonzept ist die besondere Harmonie im Team und das Miteinander, denn das ist wirklich vorbildlich, sei es im Spiel oder im Training. Es ist immer von Respekt geprägt und die erfahrenen Spieler wie Yussuf oder Rezan, die auch höherklassige Erfahrung mitbringen, tragen natürlich mit zum Erfolg bei. 

Auch wenn ein Weiterkommen im Elfmeterschießen immer etwas mit Glück zu tun hat, haben wir im Viertelfinale gegen die SVG Einbeck gezeigt, dass wir auch gegen das Topteam der Kreisliga bestehen können. Das wollen wir natürlich im Finale erneut abrufen und der SG Rehbachtal alles abfordern.

Unabhängig ob wir im Finale gewinnen oder nicht, vor der Saison hätten wir uns das nicht träumen lassen, dass wir wirklich so weit kommen und so erfolgreich sind, daher ist die komplette Saison schon jetzt ein riesen Erfolg, sodass
wir der Mannschaft und Toni wirklich dankbar sind.


Was erwartest du für ein Spiel?
Wir haben uns das Spiel Edemissen gegen Rehbachtal angesehen und da haben wir gesehen, das die SGR eine gute Truppe zusammen hat und vom Papier als Zweiter der Kreisliga auf jeden Fall als Favorit in das Spiel geht. Das heißt aber für uns nicht, dass wir uns verstecken werden, wir sind taktisch super eingestellt und haben schnelle Jungs. Dementsprechend werden wir nach vorne spielen und genau so schätzen wir Rehbachtal auch ein. Ich denke die SG Rehbachtal wird offensiv gegen uns antreten, daher freuen wir uns auf das Spiel besonders. In den meisten Ligaspielen haben sich unsere Gegner hinten rein gestellt, womit wir häufig Probleme hatten. Ich rechne mit einem offenen Schlagabtausch, denn wir werden alles reinwerfen um das Spiel zu gewinnen.

Warum gewinnt ihr das Finale?
Inter Amed Northeim ist in der laufenden Saison 2016/2017 noch ohne Niederlage, daran wird sich auch nichts ändern, wenn man unseren Spielern, die sehr selbstbewusst und kampfbereit in diese Partie gehen werden, glauben schenken darf.
Leider fehlt uns mit Tahsin Akcam ein wichtiger Spieler, doch wir freuen uns auf das Duell mit der SG Rehbachtal und wie schon gesagt, wir werden alles in die Wagschale werfen. Ich gehe von einem Spiel auf Augenhöhe aus und ich bin zuversichtlich, dass wir das Finale gewinnen werden.

Vielen Dank für das Gespräch, wir freuen uns auf Sonntag 

Kommentieren
Vermarktung: