18.06.2018

Zwei Neue für Eintracht Northeim

Verstärkung aus Altona und Münster

Nicolas Grupe kennt die Eintracht bislang nur als Derbygegner. [Foto: GöKick]

Northeim. Der FC Eintracht Northeim hat gleich zwei Neuzugänge bekannt gegeben. Mit Nicolas Grupe kommt ein 21-jähriger Spieler mit Wurzeln beim I.SC Göttingen an den Rhumekanal. Zuletzt war er bei Preußen Münster II aktiv


Als zweiter Neuer hat sich Finn Lucas Rettstadt für die Eintracht entschieden. Der erst 20-Jährige verfügt bereits über erstaunlich viel Erfahrung. Er spielte zuletzt für Altona 93 und stieg gegen den FC Eintracht in die Regionalliga auf. Rettstadt stammt aus Petershütte, spielte bereits für Hannover 96 und teilte sich beim FC Rot-Weiß Erfurt ein Zimmer mit Eintracht Kicker Paul Mähner. 

Beide werden im Rahmen der Teamvorstellung am Freitag, 22.06., ab 18 Uhr im Gustav-Wegner-Stadion vorgestellt. 

Philipp Weißenborn über....

Finn Lucas Rettstadt: „Finn ist für uns ein Transfer, wie gemalt – aus der Region stammend, sehr talentiert, bestens ausgebildet im Nachwuchsleitungszentrum und sehr ehrgeizig mit guten sportlichen Zielen. Im Training hat er einen guten Eindruck gemacht und er konnte in den letzten beiden Spielzeiten bei Altona sowohl Ober- als auch Regionalligaerfahrung sammeln. Deshalb wird er uns, trotz seines noch jungen Alters, hoffentlich von Beginn an verstärken.“


Nicolas Grupe: „Nico kam durch einen Kontakt von Olli Hille zu uns, da er ihn schon während seiner Zeit in Göttingen trainiert hat. Er hat in der Jugend bei 05 gespielt und auch dort seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich gesammelt.
Er ist ein sehr schneller Spieler, der über eine sehr gute Grundtechnik verfügt und sehr geradlinig Richtung Tiefe agiert. Er hat schon eine Weile bei uns mittrainiert und wir sind überzeugt davon, dass er uns in der kommenden Saison in der Breite verstärken und neue Optionen bieten wird. Und da er auch charakterlich ein super Typ ist, freue ich mich noch mehr, dass uns die Verpflichtung gelungen ist.“

Kommentieren

Vermarktung: