Den kriegt er mit der Mofa nicht……..
……. aber heute hatte die SG Lenglern nur Rennmaschinen im Einsatz. Die Rund 200 Zuschauer die sich in am Landolfshäuser Sportplatz eingefunden hatten ( die Hälfte aus Lenglern), sahen ein wirkliches Spitzenspiel! Von der 1. bis zur letzten Minute war sehr hohes Tempo im Spiel, schöne Kombinationen und natürlich aggressives, aber immer faires Tackling war auch dabei. Besonders in der 1. Hälfte des Spiels ging es hoch her, hohes Tempo und robustes aber faires Zweikampfverhalten waren an der Tagesordnung. Beide Trainer hatten ihre Hausaufgaben gemacht und ihre Mannschaft dementsprechend eingestellt für dieses Spiel. Die 1. richtig gute Torchance hatte die SG Lenglern bereits nach drei Minuten durch Jan-Paul Kleinschmidt, der aber im Fünfmeterraum den Ball nicht richtig traf nach Flanke von Marcel Leuze. Die nächste gute Situation, nach einem Freistoß nach Foul in der 16. Minute an Johannes Schweiger schießt Leuze einen Mann von Landolfshausen aus 18 Metern aus der Mauer. Wie gesagt das Spiel war durch hohes Tempo geprägt in der 1. Halbzeit und so gab es kaum, oder keine richtigen Torchancen auf beiden Seiten. Das sollte sich gleich zu Beginn der 2. Hälfte ändern. Niklas Molthan setzt sich nach klugen Zuspiel von Leuze an der Mittelline gegen drei Landolfshäuser durch, er zündet seinen Turbo und wird im 16er von den Beinen geholt, Pfiff und Elfmeter für die SG Lenglern. Den fälligen Strafstoß verwandelt Yusuf Beyazit sicher zum 0:1. Jetzt musste Landolfshausen ein wenig aufmachen und so ergaben sich gleich die nächsten Tormöglichkeiten für Lenglern. Keine 60. Sekunden später Köpft Kleinschmidt nach Ecke von Leuze knapp über das Tor. Wechsel bei Lenglern, in der 53. Minute kommt Martin Schulz für Andreas Aulepp ins Spiel, der nächste Ferrari auf Seiten von Lenglern. Bianco schickt Schulz auf die Reise, aber im letzten Moment bekommt Koch den Fuß davor, in der 64. Minute. Nun hat Landolfshausen zwei richtig gut Tormöglichkeiten. Die 1. in der 70. Minute, nach Absprachefehler kreuzt Weidenbach völlig frei im Fünfmeterraum von Lenglern auf und setzt seinen Kopfball knapp über das Tor. Wahrscheinlich kommt jetzt in der 73. Minute die Spielentscheidende Szene, ein Landolfshäuser steht frei vor dem Tor von Lenglerns Keeper Mundkowski, aber er bleibt sehr lange stehen und wert in 1 gegen 1 den Ball klasse ab. Fast im Gegenzug setzt sich Bianco gegen drei durch und spielt den Ball auf den gestarteten Schulz quer, der dann Eiskalt den Ball von halb Rechts unten Links aus achtzehn Metern einschiebt. Tor und wechsel auf Seiten von Lenglern, Kai Setje- Eilers kommt für Molthan in der 76. Minute ins Spiel. Den Todesstoß versetzte Lenglern, Landolfshausen in der 80. Minute. Wieder ein Pass in die Tiefe auf Bianco, der sieht den völlig freistehenden Beyazit, der keine Mühe hat den Ball aus vierzehn Metern sicher zum 0:3 im Tor von Landolfshausen unterzubringen. Tor und wieder Wechsel bei Lenglern, für den völlig ausgepumpten Bianco kommt Sebastian Schein in der 81. Minute ins Spiel. Nochmal Schrecksekunde auf Seiten der Lenglerner, wieder taucht ein Landolfshäuser frei vor Mundkowski auf, aber auch diese 1 zu 1 Situation löst der Lenglerner Keeper mit Bravur. Den Schlusspunkt des Spiels setzte wieder Lenglern, in der 2. Minute der Nachspielzeit schickt Beyazit Setje- Eilers ins Rennen, aber anstatt selber Abzuschließen entscheidet er sich den Ball nochmal Quer zu spielen und so bekommt wieder ein Landolfshäuser im letzten Moment einen Fuß dazwischen. Nun geht es im nächsten Spiel zu Hause gegen die 2. Mannschaft aus Petershütte. Anstoß ist um 15:00Uhr Samstag, den 12.04.14 Im Stadion an der Laake in Lenglern
Überharter SSV ?! Nein Zweikampfstark
SSV Nörten-Hardenberg - TSV Landolfshausen 2:0 (1:0) Am 13. Spieltag der Bezirkliga Braunschweig 4 , erwartete der SSV den bis dahin auf Platz 1 stehende TSV Landolfshausen. Bei schönem Fussball Wetter und tiefem gelauf ging es für den SSV nur darum, da weiter machen wo man aufgehört hat. Mit ihrer Zweikampfstärke verschafften sich die Nörtener schnell den nötigen Respekt und spielten darüber hinaus auch sehenswert Fußball. Damit kamen die Jungs vom TSV nicht wirklich klar. Der SSV wartet geduldigt und zwang den Gegner zu fehlern. Nach einer schönen Spielzug von S. Thiele auf M. Horst, der frei in den 16 Meterraum reinlief und vom Gäste Torhüter Rudolph regelwidrig attackiert wurde. Blieb dem gutem Schiedsrichter nur eine Möglickeit, Strafstoß. Martin Stück vollstreckte den fälligen Strafstoß nach einer guten halben Stunde. Die Jungs von Trainer S: Claus spielten munter weiter. Der TSV hatte bis dahin nur eine Chance, die Wenzel super klärte. In der 2. Halbzeit spielte sich genauso ab wie die 1. Halbzeit. Der TSV kam einfach nicht zu Chancen. Mit der Zweikampfstärke hatten sie nun auch ein Problem, sie waren mehr damit beschäftigt sich mit dem Schiri zu unterhalten, oder sich den dreck von ihren weißen Hosen runter zu kratzen. Der SSV besticht einfach zur Zeit mit einer super Teamleistung und den zwei besten im Team D.Hillemann und J.Malec. Julian Malec gewann wieder einmal 95% seiner Zweikämpfe. Den Knadenstoß erziehlte in der 92 min. M. Dehne. Tolle Leistung vom Team. Zur Zeit ist der SSV die Mannschaft der Stunde in der Bezirksliga.
Der abgedroschene Spruch,
erst hatten wir kein Glück und dann kam noch das Pech hinzu!!! Das Spitzenspiel begann spannend, in der ersten 60 Sekunden hatte die SG Lenglern zwei gute Kopfballmöglichkeiten durch Keil, immer nach Freistößen durch Leuze, aber immer knapp über das Tor von Landolfshausen! In der 10. Minute Fehlpass im Aufbauspiel der Lenglerner und Platter nutzt das Eiskalt aus zum 0:1. In der 22. Minute Doppelchance durch Nguyen und Kleinschmidt, leider vorbei. Kleinschmidt zieht in der 22. Minute aus 25 Metern ab, aber Rudolph, der Keeper von Landolfshausen, reagiert in letzter Sekunde und lenkt den Ball über die über die Querlatte. Auf der Gegenseite pariert Baumfalk einen strammen Schuss von Haas , glänzend in der 36. Minute. Wieder ein Fehlpass in der 45. Minute im Spielaufbau von Lenglern und Jünemann erzielt eiskalt das 0:2 für Landolfshausen kurz vor der Halbzeit! Knapp ging in der 49. Minute ein abgefälschter Schuss von Nguyen am Tor von Landolfshausen vorbei. Wieder eine Doppeltorchance von Nguyen und Schweiger, aber keiner von beiden kann den Ball im Tor von Landolfshausen unterbringen, in der 64. Minute. Wechsel bei Lenglern in der 68. Minute, für Setje-Eilers kommt Schulz ins Spiel und er sorgt für noch mehr Akzente im Spiel nach vorne. In der 73. Minute wird Schulz im 16er von Landolfshausen abgeräumt, den fälligen Strafstoss hält Rudolph gegen Beyazit. Kurz danach: Ecke durch Beyazit, Kopfball durch Schulz, der aber nur die Unterkante trifft von der Latte und der Ball wieder von der Torlinie zurück ins Spielfeld springt. Nun setzt Lenglern alles auf eine Karte und wird in der 81. Minute eiskalt ausgekontert zum 0:3, wieder durch einen Fehlpaß im Spielaufbau! Fazit: Sicher hätte Lenglern gerne zur Kirmes den 1. Platz in der Tabelle mitgenommen, aber Landolfshausen hat die Fehler von Lenglern eiskalt ausgenützt! Für einen Ballbesitz von ca. 70 zu 30 kann man sich nichts kaufen, wenn man zu viele Fehler im Spielaufbau nach vorne macht, und das hat Landolfshausen ganz clever ausgenutzt, es hat halt nicht sollen sein. Aber immerhin hat die SG Lenglern schon 20 Punkte gegen den Abstieg geholt, nach 10 Spielen! Und so feiern wir beruhigt nächstes Wochenende Kirmes, den 3. Platz kann uns keiner am nächsten Spieltag nehmen, was für ein Erfolg als Aufsteiger für Lenglern !!!!!!!!!
weiter »
Vermarktung: