Zuschauerbericht verfasst von: Kersten Gattermann

27.08.2018

Wieder 6 Tore, wieder 3 Punkte – SG Dassel/Sievershausen mit Leistungssteigerung gegen Sudheim

Zuschauerbericht

Nach dem Auswärtssieg in Lindau zum Saisonauftakt, der für alle Beteiligten nicht wirklich zufriedenstellend war, konnte die SG Dassel/Sievershausen beim Heimspiel gegen den TSV Sudheim deutlich souveräner agieren und ungefährdet mit 6:1 gewinnen.
Die SG musste kurzfristig auf den erkrankten M. Tönnies verzichten, dafür rückten Schwerdtfeger und Dinccan wieder in den Kader. Gattermann rückte auf die Position von Tönnies und Klenke begann im linken Mittelfeld – ansonsten blieb die Aufstellung wie in Lindau.

Trotz schlechter Platzverhältnisse entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel. Die SG wollte direkt zeigen, wer Herr im Haus ist. Nach 12 Minuten vergab Wedekind die erste gute Chance der SG. Die Gäste waren bemüht, konnten sich aber kaum zwingende Torchancen erarbeiten. Gefährlich wurde es lediglich bei eigenen Fehlern der SG, die aber noch rechtzeitig bereinigt werden konnten. Die SG näherte sich mit jedem Angriff dem inzwischen verdienten Führungstreffer an. Zunächst verzog Heinze einen Schuss aus 16 Metern knapp am Tor vorbei (22.). Dann köpfte Kunz nach starker Vorarbeit von Langhorst links neben das Tor (26.). Nach Pass von Klenke auf Heinze in den Strafraum will dieser den Ball am Gegenspieler vorbeilegen und wird dabei klar am Fuß getroffen – Elfmeter. Wedekind verwandelt diesen ganz sicher ins linke Eck (29.). Der Knoten war geplatzt und die SG drängte auf die nächsten Treffer. Nach Ballgewinn von Gattermann an der Mittellinie kann Kunz den Ball nach vorne bringen, wo Heinze auf Wedekind ablegt, der aus 16 Metern halbhoch links ins Tor trifft (33.). Nur drei Minuten später gab es den nächsten Elfmeter. Nach Flanke von der rechten Seite hatte ein Sudheimer Spieler den Arm viel zu weit oben und blockte so den Ball. Wedekind trat erneut an, traf wieder unten links und machte somit den Hattrick perfekt. Kurz vor der Halbzeit fiel dann bereits endgültig die Entscheidung. Nach einem Angriff über die linke Seite kommt Kunz an den Ball und spielt perfekt in die Schnittstelle zu Heinze, der eiskalt ins rechte Eck trifft (43.). Mit 4:0 ging es in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff konnte die SG bereits nachlegen. Einen langen Abschlag von Schnepel auf die linke Seite kann Heinze erlaufen und auf Wedekind spielen, der den Ball nur noch reinschieben muss (52.). Die SG hatte die völlige Kontrolle über das Spiel, musste aber doch einen Gegentreffer hinnehmen. Ein schnell gespielter Konter über die rechte Seite kann von Boot in der Mitte verwertet werden (58.). Nur vier Minuten später stellte Klenke den alten Abstand wieder her. Nach einer Ecke kommt dieser im Strafraum an den Ball und trifft mit links ins lange Eck. Die SG spielte weiter nach vorne und hätte durchaus noch weitere Treffer erzielen müssen. Vor allem Dinccan zeigte gute Laufwege, blieb vorm Tor aber unglücklich. So blieb es beim letztendlich hochverdienten 6:1.

Fazit: Die SG steigert sich im Vergleich zum Lindau-Spiel deutlich und kann mit breiter Brust in den Doppelspieltag am kommenden Wochenende gegen die Aufsteiger Vardeilsen und Elvershausen gehen.


Kommentieren