SG Werratal - Bezirksliga Braunschweig 4 - Staffel 3

Bezirksliga
Aufholjagd startet zu spät
Teammanagerbericht SG Denkershausen/Lagershausen. Unsere Bezirksliga-Mannschaft musste im fünften Spiel der Abstiegsrunde die erste Niederlage hinnehmen. Nach 94 gespielten Minuten unterlag unser Team der SG Werratal mit 2:3. Eine unterm Strich verdiente Niederlage, da man erst in den letzten 20 Minuten gezeigt hat, dass man den Gegner besiegen möchte.Bereits in der dritten Minute mussten die Gäste durch einen zu kurz geratenen Rückpass von Marvin Müller in Front gehen, doch der SGW-Stürmer trat ins Leere. Zum Glück unserer Mannschaft. Im Gegenzug konnte ein Spielzug über Ellies und Wassmann bei Marcel Dehne landen, der aber freistehend an Gästekeeper Hartje scheiterte. Nur Minuten später belohnten sich die Gäste für eine starke Anfangsphase. Nachdem unsere Abwehr nicht konsequent in die Zweikämpfe kam, stocherte Ruslan Wagner (10.) den Ball über die Linie. Im Laufe der ersten Hälfte zeigten die mit dem Rücken zur Wand stehenden Gäste, wer an diesem Tag mehr gewinnen wollte. Mit viel Leidenschaft und Mentalität gewann Werratal nahezu jeden zweiten Ball und auch die Kopfballduelle gingen an die Gäste. So war es einzig und allein Torben Nickel und der schlechten Chancenverwertung zu verdanken, dass es mit einem schmeichelhalften 0:1 in die Kabine ging.Aus dieser kam unsere Mannschaft mit dem frisch eingewechselten Marcel Husemann eigentlich gut heraus, musste aber binnen weniger Sekunden zwei Nackenschläge einstecken, die den 0:3-Rückstand bedeuteten. Auch wenn Werratal im zweiten Durchgang seine Torchancen effektiver nutzte, ging diese Führung auch in der Höhe in Ordnung. Angefangen mit einem strittigen Abseitstor von Noah Ellies (67.) kam aber auf einmal Leben in die Mannschaft. So verpasste Leon Macke (70.) den Anschlusstreffer mit einem Schuß an den Pfosten. Diesen besorgte dann Noah Ellies (77.), der den Torwart umkurvte und traf. Nur fünf Minuten später war es erneut Ellies, der frei vor SGW-Keeper Hartje auftauchte und wie Macke zuvor, am Pfosten scheiterte. Nach einer tollen Einzelleistung von Marcel Kehr konnte Macke (87.) mit dem 2:3 dann wieder Spannung in die Partie bringen. Zwar hatte Marcel Kehr in der Nachspielzeit noch die Chance aus aussichtsreicher Positon auf den Ausgleich, doch diese ging deutlich über den Gästekasten.So musste unsere Mannschaft eine knappe aber verdiente 2:3-Niederlage hinnehmen. Dennoch bewies unser Team nach 70 sehr schwachen Minuten Moral und hätte mit viel Glück sogar noch einen Punkt oder gar einen Sieg in der Schlussphase holen können. Am nächsten Sonntag ist man spielfrei. Am Mittwoch, 13. April geht es mit dem Heimspiel im Kreisderby gegen die SG Rehbachtal weiter.
weiter »
Vermarktung: