Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

Autor: André Wedekind

19.08.2019

Nicht genutzte Chancen bescheren der SG Dassel/Sievershausen Niederlage

Bezirksliga Braunschweig 4 | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Nach dem 1:1 am letzte Wochenende gegen den FC Sülbeck/Immensen, ging es in dieser Woche zum zweiten Auswärtsspiel der Saison an die Rhume nach Bilshausen. Beide Mannschaften konnten in den ersten beiden Spielen der Saison noch keine Siege einfahren und man stand somit auf Platz 9 und 10 in der Tabelle genau nebeneinander. Auf einem sehr gut bespielbaren Platz sahen knapp 100 Zuschauer (davon erneut 50 aus Dassel, Sievershausen und Silberborn) ein am Ende deutliches 4:0 für den SV Bilshausen, das jedoch den Spielverlauf nicht ganz passend beschreibt.


Nachdem René Presentin seine Rot Sperre abgesessen hat und Erik Langhorst aus dem Urlaub zurück war, musste Trainer Dankert nun auf seinen Innenverteidiger Stefan Golze verzichten, der sich unter der Woche beim Training die Mittelhand gebrochen hatte. Auf diesem Weg gute Besserung und werd schnell wieder fit! Somit rückte Pressentin auf die Position von Golze. Des Weiteren spielte Langhorst für L. Tönnies auf der linken Abwehrseite und Dehne kam für M. Tönnies in die Startelf, da dieser Muskuläre Probleme im Oberschenkel beklagte. Ansonsten änderte sich nichts, sodass mit dem 4-4-1-1 aus der letzten Woche auch in dieses Spiel startete.

Die ersten Minuten nutzten beide Mannschaften um sich kennenzulernen und spielten die Bälle sicher in den eigenen Reihen ohne nennenswerten Offensivaktionen zu starten. Erst in der 12. Spielminute dann der erste schnelle Angriff durch die Gäste über die linke Seite. Nach schönen Zusammenspiel war es Dinccan der den Ball von links in die Mitte auf den durchgelaufenen Langhorst spielte, der dann frei vor Keeper Cohrs auftauchte. Der platzierte Schuss konnte Cohrs dann sehenswert an den Pfosten lenken, von dem der Ball dann zur Seite weg flog. Eine 100%tige Chance, die durch Cohrs sehr stark pariert wurde. Nur zwei Minuten später dann die nächste Chance für die Gäste, diesmal war es Heinze der frei vorm Torwart stand, wieder stark pariert vom Bilshäuser Schlussmann. Wie es häufig im Fußball ist, werden vorne nicht genutzte Chancen auf der anderen Seite bestraft. So war es ein hoher Ball von hinten in die Spitze, wo Hungerland im Laufduell Burgmann abhängte und mit Übersicht am Torwart vorbei zum 1:0 abschloss. Die SG Da/Sie versuchte weiter eigene Offensivszenen zu entwickeln und kam in der 22. Minute zur nächsten Chance. Ein Einwurf von der rechten Seite fand Kunz im 16er und dieser Köpfte den Ball aufs Tor. Wieder war es der Pfosten der für die Gastgeber rettete, denn von dort aus ging der Ball direkt in die Arme des Torwarts. In der 24. Minute dann ein Freistoß von Kunz in den Strafraum, wo Klenke knapp über die Latte köpfte. In der 28. Spielminute dann wohl die einzige strittige Szene seitens des Schiedsrichtergespann. Nach einem schönen Pass von Arne Schoppe in die Spitze auf Heinze, hebt der Assistent die Fahne und entscheidet auf Abseits. Somit zählte das erzielte Tor durch Heinze nicht. Dies wäre für die Gäste sicher der richtige Zeitpunkt für den Ausgleich gewesen, denn bis hierher hatte man die klareren Chancen des Spiels. In der 30. Minute dann die nächste Strafe für nicht genutzte Chancen. Nach einem langen Diagonalball auf die linke Angriffsseite war Rosenthal seinem Gegenspieler Spangenberg entlaufen und brachte eine flache Flanke auf Hungerland der erneut zum 2:0 verwandelte. In der 34. gab es dann einen Freistoß für die Gäste, circa 25 Meter vor dem Tor. Der Schuss ging gegen die Hand eines Verteidigers in der Mauer, der Schiedsrichter zögerte nicht und entschied auf Elfmeter. Heinze lief an und scheiterte am gut aufgelegten Cohrs, der nun schon mehrfach seine Mannschaft vor einem Gegentreffer bewahrte. Mit dem 2:0 ging es dann in die Pause.

Auf beiden Seiten gab es keine Wechsel und man ging unverändert in die zweite Hälfte. Direkt in der 46. Minute dann erneut ein langer Ball auf Hungerland, der von Pressentin falsch eingeschätzt wurde und dem Stürmer so den Weg auf das Tor frei machte. Mit seinem dritten Treffer brachte er die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Nur drei Minuten später dann ein weiterer Angriff des SV über die rechte Angriffsseite. Eine flache Flanke wurde von Hungerland durchgelassen und somit stand Rosenthal 11 Meter vor dem Tor ganz frei und schob zum 4:0 ein. Der denkbar schlechteste Start in die zweite Halbzeit für die SG Da/Sie die man sich wünschen konnte, der somit einer Vorentscheidung glich. Danach beruhigte sich das Spiel wieder und in der 59. dann endlich wieder ein gut gespielter Angriff für die Gäste. Heinze bekam den Ball und ging aufs Tor zu, konnte aber nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied erneut auf Elfmeter für die SG Da/Sie. Diesmal war es Marcel Dehne der sich den Ball auf den Punkt legte und anlief, jedoch scheiterte auch dieser am Keeper Cohrs und vergab somit eine weitere Möglichkeit auf einen Treffer. Spätestens jetzt merkte man, das an diesem Tag alles schief läuft, was schief laufen konnte. In der 62. kam dann L. Tönnies für Langhorst ins Spiel und in der 67. dann noch N. Jackolis für Kunz und Wedekind für Dinccan. Das System somit wieder auf zwei Stürmer umgestellt. Heinze rutschte auf die Position von Kunz. In der Folge passierte nicht mehr viel. Lediglich zwei Szenen für die Gäste waren noch zu verzeichnen. In der 77. ein schöner Pass von Dehne auf Wedekind, der aber direkt nach der Annahme vom Verteidiger geklärt werden konnte und in der 82. Minute erneut ein schöner Pass von Dehne auf N. Jackolis, dessen Schuss ein paar Meter rechts am Tor vorbei ging. Der SV Bilshausen hatte dann kurz vor Schluss auch noch zwei Möglichkeiten, die Keeper Schnepel aber parieren konnte und so seiner Mannschaft eine höhere Niederlage ersparte.

Fazit: Die SG Da/Sie hat sich dieses Spiel ganz sicher anders vorgestellt, an manchen Tagen läuft dann alles gegen einen und man könnte noch Stunden spielen ohne ein Tor zu erzielen. Zudem bestraften die guten Gastgeber aus Bilshausen jeden Fehler der sich ergeben hat und hatten mit Cohrs einen Torwart der zu jeder Zeit am richtigen Ort war. Solche Spiele gehören zum Lernprozess für den Aufsteiger und sein junges Team. Jetzt gilt es das erlebte aufzuarbeiten und sich die Woche auf das nächste Spiel vorzubereiten. Hier geht es dann am Sonntag den 25.08. auf heimischen Platz in Sievershausen gegen die SG Denkershausen/Lagershausen. Ein Spiel das ganz sicher viel verspricht und erneut eine gute Kulisse in Sievershausen erfahren wird.

Kommentieren