Teammanagerbericht: FC Weser II

Autor: Timo Harenkamp

26.10.2020

FC Weser II – SG Schönhagen/Sohlingen 1:1 (0:0)

1. Kreisklasse - Staffel 2 | Teammanagerbericht FC Weser II

Punktgewinn zum Ende der Partie


Die Weser-Reserve bekam es beim heutigen Punktspiel in der 1. Kreisklasse mit dem Nachbarn aus Schönhagen/Sohlingen zu tun.
Die Partie musste kurzfristig nach Lippoldsberg verlegt werden, da der Platz in Vernawahlshausen derzeit so sehr von Mäusen belebt wird, dass ein Punktspiel dort leider nicht stattfinden konnte.
Ein echtes Spitzenspiel stand an, da hier der derzeit Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten agierte.
Die Weser-Reserve gab vor der Saison das Ziel „Klassenerhalt“ an, hingegen die Gastmannschaft den Weg in die Kreisliga sucht.
Die Gastmannschaft musste also das Spiel zwingend gewinnen, um wichtige Punkte in Richtung Kreisliga zu erhalten.
Dies zeigte die Mannschaft von Max Aselmeyer von Beginn an. Es ging mit voller Offensive nach vorn, dennoch hatte der FC Weser die erste Chance nach 2 Minuten.
Danach ging es weitgehend nur noch auf das Tor der Heimmannschaft. Zahlreiche Chancen wurden herausgespielt, die jedoch Niclas Culp sehr gut parierte und teilweise wie eine „heiße Kartoffel“ an´s Aluminium lenkte. In der 25. Spielminute gab es dann einen harten Zusammenprall zwischen Lobitz und Aselmeyer, wobei sich beide am Kopf verletzten. Aselmeyer musste mit einem blauen Auge und kaputter Brille ausgewechselt werden. Gute Genesung an beide Spieler. Aselmeyer konnte in der zweiten Spielhälfte jedoch mit geflickter Brille auch wieder an der Partie teilnehmen.
In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte wurde auch die Heimmannschaft wach und drängte in die Offensive. Nach einer Ecke und einem starken Kopfball von Herbold, konnte Gästekeeper Ilse stark parieren.
So ging es mit einem 0 zu 0 in die Halbzeitpause.
Das Trainergespann Harenkamp/Lobitz reagierte und brachte zwei frische Kräfte in die Partie. Kapitän Tim Nickel kam nach 7-wöchiger Pause (Bänderriss) zurück auf das Spielfeld für Harenkamp. Wellhausen kam für Kuttler.
Es sollte nun vermehrt in die Offensive gegangen werden, um so den Gegner weiter unter Druck zu setzen. Dies ging in der Anfangsphase allerdings nach hinten los und so konnten die Gäste verdient mit 1:0 in Führung gehen. Nils Sattler traf in der 50. Minute nach toller Einzelaktion mit einem wuchtigen Linksschuss von der 16er Kante.
Die Gäste hätten in diese Phase sogar noch auf 2 zu 0 stellen können, jedoch blieb die Defensive vom FC Weser standhaft. Weser brachte mit Stunz und Borgdorf weitere frische Kräfte in die Partie. Tim Nickel traf nach einer Hereingabe nur das Aluminium. Und später kam Harenkamp für die Schlussviertelstunde in die Offensive auf das Spielfeld.
Weser drang nun endlich auf den Ausgleich. Harenkamp kam über die rechte Seite frei vor das Tor nach einem fatalen Fehler von Busch, vergab jedoch über das Tor.
In der 85. kam dann endlich die Erlösung. Wellhausen verlängerte mit dem Kopf (es war ihm ganz wichtig, dass er erwähnt wird, EITEL EITEL :D) und Harenkamp brauchte frei vor Ilse nur noch rechts einschieben.
Weser wollte jetzt den Sieg. Wellhausen kam am 16er zum Schuss, feuerte die Kugel jedoch drüber.
Aufgrund der Schlussoffensive ein verdienter Punktgewinn, obwohl man sich nicht hätte beschweren können, wenn man in der ersten Hälfte höher in den Rückstand geraten wäre.
Der Unparteiische Ilija Kunkic leitete die Partie souverän.
Am nächsten Sonntag geht es dann zum Tielfavoriten nach Gladebeck, 1.11.20 um 14:00 Uhr.

Kommentieren