Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

18.05.2022

SG Dassel/Sievershausen bezwingt Spitzenreiter

Bezirksliga Braunschweig 4 - Abstiegsrunde | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Bei sommerlichen Temperaturen sahen bestimmt 150 Fußballinteressierte die bislang beste Saisonleistung der heimischen SG Dassel/Sievershausen.


Die glasklaren Favoriten aus Weende ( bis dato 8 Siege und 2 Remis) kamen sicherlich mit ein wenig Personalnot nach Sievershausen , aber das ist beim Gastgeber ja leider das "Täglichbrot". So reihte sich Schmidt mit seinem Außenbandriss zu den Langzeitverletzten ein, dazu fehlten Menke und Fotheringham ebenfalls mit Blessuren.

Die Heimmannschaft wollte dem ungeschlagenen Tabellenführer Paroli bieten und an das gute Hinspiel in Weende anknüpfen. So war jeder blau tragende Feldspieler mit hundertprozentiger Konzentration und Überzeugung ab dem Anpfiff dabei. So kam es bereits in der ersten Spielminute zum ersten Torschuss, Heinze luchste Käding das Spielgerät ab und konnte erst in letzter Instanz vom Gästekeeper verteidigt werden. 3 Minuten später wurde wieder Heinze gefährlich und konnte nur mit unfairen Mitteln 25 Meter vor dem Tor gestoppt werden. Den fälligen Freistoß hob Erbek über die Mauer zur bis hierhin schon mehr als verdienten 1-0 Führung. Danach spielten weiter nur die Hausherren, Weende fand keine Struktur und so war es Langhorst, der wieder in der Viererkette verteidigte, mit einem Sprint über zwei Drittel des Platzes und dem abgefälschten Flankenversuch der zur 2-0 Führung führte. Nur vier Minuten später wurde Erbek ansehnlich von Keeper Schnepel freigespielt, dieser behielt die Übersicht und legte vor dem Tor auf Heinze quer, welcher zum 3-0 einschob. Bärenstarke Vorstellung der Hausherren! Die Gäste aus Weende fanden sich auch nach interne taktischer Umstellung nicht, der nächste Aufreger wieder im Weender Strafraum, wo Heinze zwei mal elfmeterverdächtig gelegt wird, aber die über die gesamte Länge herausragende Spielleitung um Referee Sterner entschied nicht zu pfeifen. Danach ebenfalls die Gastgeber die Auffälligen, die kurz vor der Pause noch einmal nach einer Ecke gefährlich werden konnten.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild Weende war jetzt etwas bemühter und kam nach 55 zu einer Kopfballchance, die Schnepel aber zu vereiteln wusste. Weende operierte zunehmend mit langen Bällen aus Angst die Kugel im griffigen Dasseler Mittelfeld zu verlieren, aber auch die hohen Bälle die Klenke und Eikenberg nicht zu entsorgen wussten waren sichere Beute für Schnepel. Nach rund 70 Minuten kam H. Schwerdtfeger für Jackolis. Danach wurden die Hausherren noch durch Nick Schwerdtfeger und Langhorst zu Möglichkeiten, die aber nicht zwingend genug waren. Die beste Chance der Gäste hatte Yeboah der einen abgeprallten Ball, vor dem Tor freistehend, daneben schoss. Danach brachte Dankert Wedekind für den starken Erbek und L. Tönnies für den noch stärkeren Dinccan. Kurz darauf pfiff Sterner die Partie ab, die niemals Zweifel aufkommen ließ, wer dieses Spiel gewinnen würde.

Fazit Eine überragende Leistung in jedem Belang in ALLEN Mannschaftsteilen beschert der SG DaSie 3 wichtige Zähler gegen den Tabellenführer aus Göttingen, der sich auch nach dem Spiel als sehr sportlicher und vor allem durstiger Gast präsentierte ??.
Diese Leistung gilt es nun am kommenden Sonntag wieder an den Tag zu legen um den direkten Konkurrenten SG Rehbachtal auf Distanz zu halten, Anstoß ist um 15 Uhr in Schoningen.

Kommentieren