Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

Autor: Kevin Mundt

11.04.2018

2:0 - SG Dassel/Sievershausen gewinnt auch zweites Duell gegen Rehbachtal

Kreisliga Northeim-Einbeck | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Dassel (km). Die SG Dassel/Sievershausen revanchiert sich für die herbe Pleite im letzten Jahr bei der SG Rehbachtal und gewinnt auch das zweite Duell der Saison für sich. Bei traumhaftem Wetter und einer ordentlichen Zuschauerkulisse zeigten sich die Hausherren gut organisiert und behalten zurecht die 3 Punkte im heimischen Stadion.


Behäbiger Spielaufbau und gut organisierte Defensivreihen

Beide Mannschaften begannen verhalten und bemühten sich vornehmlich, die eigene Defensive stabil zu halten. Die heimische Spielgemeinschaft hatte sich vorher auch auf die Fahne geschrieben, auf alle Fälle die "Null" zu halten. Dies war nach dem Pokalspiel in Edemissen oberste Prämisse und sollte letztlich auch gelingen. Allerdings gehörte auch ein bisschen Glück dazu, denn die erste Großchance der Partie hatten die Gäste über Bliedung, der sich den Ball allerdings frei vor Schnepel zu weit vorlegt (15.). Die Innenverteidigung der Gäste um Schulze und Peters zeigte sich zweikampfstark und konnte die Dasseler Offensivkräfte über weite Strecken ausschalten. Aber die Heimelf wusste sich auch anders zu helfen, denn 3 Tore pro Spiel im Schnitt sprechen eine Sprache für sich. So musste eine Standardsituation die Führung herstellen: nach Foul an Mundt zirkelt der Gefoulte selbst einen Freistoß aus 22m über die Mauer unhaltbar ins untere Eck (23.). Die hoch verteidigenden Gäste erschwerten der Dankert-Elf im weiteren Verlauf der ersten Hälfte einen geordneten Spielaufbau, sodass lange Diagonalbälle oft die einzig gefundene Lösung war. Ein bisschen mehr Mut zum Kurzpassspiel hätte dem Spiel gut getan. Nach einer guten halben Stunde hatte die SGR dann ihre größte Chance: Kirchhoff wird durch einen Freistoß aus der eigenen Hälfte gut in Szene gesetzt und vergibt aus 10 Metern (35.). Während die Gäste noch mit der vergebenen Chance haderten, landet einen langer Abschlag über Umwege per Bogenlampe bei Mundt, der den Ball grandios schlecht annimmt und damit Dillgart freie Bahn verschafft. Der lässt sich die Möglichkeit nicht nehmen und umkurvt den herausstürmenden Gäste-Keeper und schiebt zum 2:0 ein (37.). Bis zum Pausentee passierte nichts mehr.

Dassel kämpft sich zum Sieg

Der zweite Spielabschnitt sollte zwar nicht mit Toren bestückt sein, dennoch zeigten die Jungs von Batze Dankert, dass auch der Kampf ein probates Mittel sein kann. Die SG Rehbachtal von Coach Kevin Martin zeigte sich bemüht, im Zweikampf weiterhin rigoros aber letztlich zu ungefährlich. Während diese Spielweise sich im letzten Jahr als überaus erfolgreich herausstellte, fehlte es diesmal an Schnelligkeit und Durchschlagskraft in der Offensive. Die Defensive der Hausherren um Pressentin zeigte sich sattelfest und spätestens vor der Viererkette wurde fast jede Chance der Gäste unterbunden. Im Gegenzug versuchten Riemer, Mundt und Dillgart über Konter einige Entlastung zu schaffen. Nachdem die SGR ihre letzte Chance zum Anschluss durch Fotheringham aus kurzer Distanz vergaben, war die Messe gelesen. Am Ende war die Heimelf dem 3:0 sogar näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer. Trotz der zweikampfbetonten Gangart zeigte der ungewohnt unsichere Schiedsrichter Marxhausen nur drei gelbe Karten, was von einer insgesamt fairen Partie zeugt.

Fazit:
Die SG Dassel/Sievershausen zeigt über weite Strecken - und vor allem in der zweiten Hälfte - eine engagierte und
entschlossene Vorstellung. Die Gäste vom Bollert bemühten sich, hätten aber aufgrund des Spielverlaufs auch keinen Punkt verdient. SGR-Keeper Leßner-Schminke bewahrte seine Elf vor einer höheren Niederlage. Letztlich kann Coach Dankert mit der Einstellung zufrieden sein und nun gilt es, den Mut und das Selbstvertrauen im Spielaufbau wiederherzustellen, um mehr Geschwindigkeit im Vorwärtsgang zu generieren.

Ausblick:
Am kommenden Wochenende steht ein Doppelspieltag an. Dabei geht es am Freitag um 18.30 Uhr zur FSG Leinetal und am Sonntag um 15.00 Uhr zum Tabellennachbarn nach Sudheim. Leinetal rangiert aktuell mit 20 Punkten im unteren Tabellendrittel, ließ aber letzte Woche mit dem 5:0 über Nörten aufhorchen. Sudheim gewann beim SV Harriehausen mit 2:0 und fertigte vorige Woche Heisebeck mit 12:0 ab. Unsere SG kann mit einem Sieg am Sonntag an Sudheim vorbeiziehen und auf 3 Punkte zur Tabellenspitze aufschließen. Also, auch wenn wir zwei Auswärtsspiele vor uns haben ein Appell an unsere Fans: Kommt mit, unterstützt eure Mannschaft und treibt uns weiter zu den nächsten 6 Punkten!

Sportliche Grüße
Kevin Mundt

Kommentieren