Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen II

Autor: Patrik Albrecht

13.09.2018

SG Da/Sie II gewinnt Derby gegen den TSV Lauenberg

1. Kreisklasse - Staffel 2 | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen II

Im ersten Liga-Heimspiel der Saison ging es für die 2. Mannschaft aus Dassel und Sievershausen gegen den Nachbarn aus Lauenberg. Allen beteiligten war klar, dass der Sieger aus der Partie sich erst einmal Abstand zum direkten Konkurrenten sichern konnte.


Pünktlich um 10.30 pfiff Schiedsrichter Grubich die Partie in Sievershausen an. Die Hausherren versuchten von Anfang an die Zügel in die Hand zu nehmen, allen voran das stark besetzte Mittelfeld rund um Pressentin und T.Schmidt. Man kam allerdings nicht wirklich ins Spiel, konnte die beiden Stürmer Otte und Jackolis nicht einbinden und schlug meist den Ball lang nach vorne. Das Aufbauspiel war so gut wie gar nicht vorhanden und es kam immer wieder zu schlimmen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung. Man kam eigentlich nur durch Einzelaktionen gefährlich vor das gegnerische Tor. Somit konnte man einen Lattentreffer und eine Großchance von A.Dilgart verbuchen, welche aber nicht genutzt werden konnte. Mit einem 0:0 ging es zum Pausentee.

Die Hausherren reagierten und brachten Bremer für Otte um mehr Geschwindigkeit in die Offensive bringen, was aber auch nur stellenweise funktionierte. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten, nur dass jetzt die Gäste ihre Chance witterten und immer wieder in gefährliche Kontersituationen kamen. Es dauerte schließlich bis zur 73. ehe T. Schmidt nach einer Flanke von Bremer vorm Keeper stand und endlich einnetzte. Wer hoffte, dass ab jetzt mehr Sicherheit in das Spiel der Gastgeber kommen würde, hat sich getäuscht. Es blieb weiterhin Chaotisch auf dem Feld und die Lauenberger versuchten noch einmal alles nach vorne zu werfen. Man kam noch ein – zweimal in Kontergelgenheiten, welche aber nicht genutzt werden konnte. Bremer sah nach angeblichem Foulspiel und Meckerns die gelb- rote Karte. Kurz vor Schluss rettete Zeika mit einer absoluten Glanzparade, nach einer Standardsituation, den Hausherren das 1:0. Nach der Aktion pfiff der Schiedsrichter ab und man ging als Sieger vom Platz.
Im Endeffekt kein schönes Spiel, bei dem man alles was guten Fußball angeht, vermissen ließ. Man aber trotzdem 3 wichtige Punkte holte. Eins ist klar, das muss am kommenden Wochenende gegen den Tabellenführer aus Hollenstedt besser werden, sonst fährt man ohne Punkte nach Hause.
Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr in Hollenstedt.

Es spielten: Zeika (TW), B. Eikenberg, T.Schmidt, Perl, Dilgart (ab 84. Försterling), Pressentin, Jackolis, Amini (ab 31. J.Schmidt), Erbek, Otte (ab 46. Bremer), Schoppe (ab 76. Schwirzke)

Kommentieren