Teammanagerbericht: SG Heisebeck/Fürstenhagen

Autor: Andreas Henrici

02.04.2019

Bittere Heimpleite gegen Altes Amt

1. Kreisklasse - Staffel 1 | Teammanagerbericht SG Heisebeck/Fürstenhagen

Niederlage gegen direkten Konkurenten


Am Sonntag hatte die SG die Sportfreunde von der SG Altes Amt in Fürstenhagen zu Gast. Nach der wirklich guten Leistung in der Vorwoche rechnete sich das Team um Kapitän Lange auch heute einiges aus um einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Leider kam es dann ganz anders als man sich das als Heimelf vorgestellt hatte.
Das Spiel begann mit einer Riesenchance für F. Sonne, der vor dem leeren Gehäuse jedoch den Ball noch an die Latte beförderte. Eigentlich ein guter Start der SG HFO. In der Folgezeit gab es noch so einen oder anderen Versuch auf das Gästetor, ohne aber zwingend genug zum Abschluß zu kommen. In der 20 Minute musste dann M. ilse mit einer Verletzung vom Platz und von da an lief fast nichts mehr zusammen. Die Gäste wurden immer forscher und kamen nun Ihrerseits zu Chancen. Die Beste davon vereitelte Bastian Ilse in de er auf der Linie für den schon geschlagenen Keeper Leibecke klärte. Mit Glück und Geschick ging es dann mit einem torlosem remis in die Pause.
Nach der Pause plätscherte die Begegnung so dahin ohne nennenswerte Aktionen in beiden Strafräumen. Dies ging so bis zur 65 Minute. Dort bekamen die Gäste einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie zugesprochen. Der harmlos nach vorne geschlagene Ball wurde aber dann zum Problem und ein Gästespieler nahm das geschenk dankend an und netzte zum 0:1 ein. Sichtlich geschockt ging nun fast nichts mehr bei der Heimmannschaft. Und mit dem 0:2 in der 69 Minute schine das Spiel dann auch gelaufen zu sein. Doch man besann sich ein bischen und konnte auch etwas Druck ausüben. So war es dann auch ein harmloser Ball von Marvin, den der Gästekeeper fallen ließ und Hendrik quasi zum Anschlusstreffer einlud (78 Min.). Nun hoffte man wenigstens noch auf den Ausgleich. jedoch hatte F. Leibecke heute nicht seinen besten Tag und sah beim entscheidenden 1:3 in der 86 Minute sehr unglücklich aus. Zwar konnte C. Röder noch einmal nach einem Eckball auf 2:3 verkürzen aber auch die 5 Minütige Nachspielzeit reichte letztlich nicht mehr um zählbares mitzunehmen.

Leider schaffte es heute kein SG Spieler irgendwie an die Form der Vorwoche anzuschließen und somit war der Sieg für die Gäste letztlich auch nicht unverdient. Nun heißt es nach vorne zu schauen und am Samstag in Bühle wieder eine Leistungssteigerung auf den Platz zu bringen.

Kommentieren