Teammanagerbericht: SG Heisebeck/Offensen II

01.05.2019

Last-Minute-Sieg in Sohlingen

2. Kreisklasse - Staffel 1 | Teammanagerbericht SG Heisebeck/Offensen II

Vorangestellt noch ein großes Lob für das sehr sportliche Verhalten der SG Schönhagen/ Sohlingen, die sich auf eine kurzfristige Spielverlegung eingelassen hatten. Vielen Dank!!
Personell hatten wir eine schlagkräftige Truppe zusammen; sowohl Routinier Reuleke als auch SG-Legende Wenzel standen zum ersten Mal im Jahr 2019 im Kader.
So konnte es Freitag Abend dann zur "Prime Time" (20.15 Uhr unter Flutlicht in Sohlingen) dann losgehen.


Die Gastgeber starteten furios in die Partie: schon der erste Angriff führte zu einem Strafstoß nachdem P. Gohra SG-Akteur Schlemme im Strafraum gefoult hatte. Noch war das Glück auf unserer Seite, denn der Elfmeter landete an der Latte. Leider bekamen wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone, so dass mit der zweiten Welle ein abgefälschter Schuss zur Führung im Tor lag. Unsere fehlende Ordnung begünstige auch das zweite Tor: Ballverlust im Mittelfeld, wie lassen den Gegenspieler laufen und treten 2x übern Ball, so dass der Heimakteur frei vor Andreas nur noch einschieben musste.
So lagen wir nach knapp zehn Minuten schon mit zwei Toren hinten und die Heimmannschaft machte weiter Druck und kam noch zu mehreren guten Möglichkeiten (u.a. einen Pfostentreffer), die aber glücklicherweise nicht zu einem weiteren Gegentor führten. Erst aber der 30. Minuten kamen wir auch zu Möglichkeiten, aber insgesamt ging es noch mit einem für uns schmeichelhaften Pausenstand in die Kabinen. Es hätte auch 5:1 stehen können.
Anfangs der zweiten Hälfte ging es wieder Richtung unser Tor, aber inzwischen stand die von Libero Began gut organisierte Abwehr und wir überstanden dieses Anrennen ohne weiteren Gegentreffer.
Langsam bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und wir gewannen sowohl hinten als auch vorne immer mehr Zweikämpfe. Nach einem feinen Pass von Began auf J. Henrici stand dieser frei vor dem Torwart und konnte ihn durch einen Lupfer zum Anschlusstreffer überwinden. Dieser Treffer war der Ausgangspunkt für eine starke Schlussphase, wo wir das Spiel immer mehr zu unseren Gunsten gestalten konnten. So gab es nach starker Ballbehauptung von L. Idahl Freistoß für uns: diesen schoss S. Thiele mit großer Wucht und schlug, nicht ganz unhaltbar für SG-Keeper Wienecke, zum Ausgleich in die Maschen ein.
Mit diesem glücklichen Ausgleich waren wir nun zufrieden, und verlegten uns wieder mehr auf die Defensive. Nun stand die Abwehr und der aufmerksame Torwart A. Bachmann fing viele Bälle durch gutes Stellungsspiel ab.
Als schon die Nachspielzeit angebrochen war, konnte sich L. Idahl gut durchsetzen und sein Schuss schlug dann zum vielumjubelten Siegtreffer im Gehäuse der Heimmannschaft ein. Auch in der dann verbleibenden Nachspielzeit konnten wir unser Gehäuse weiter verteidigen, so dass wir dann mit doch drei überraschenden Punkten nach Hause fahren konnten.
Fazit:
Aufgrund des deutlichen Chancenpluses der Heimmannschaft ein glücklicher Sieg. Allerdings blieben diesmal alle Köpfe oben, auch als wir im Rückstand lagen und machten endlich mal aus wenigen Chancen viele Tore.

Kommentieren