Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

Autor: Kersten Gattermann

06.05.2019

Zwei Elfmeter ebnen den Weg für weitere drei Punkte gegen den FC Lindau

Kreisliga Northeim-Einbeck | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Nach drei Wochen Pause stand für die SG Dassel/Sievershausen das Rückspiel gegen den formstarken FC Lindau an. Wie schon im Hinspiel hatte die SG ihre Mühe, auch wenn das Ergebnis letztendlich eindeutig ausfiel.


Nach der langen Pflichtspielpause brauchte die SG etwas um ins Spiel zu kommen. Die Gäste waren zu Beginn stärker und konnten sich in den ersten Minuten schon ein paar gute Möglichkeiten herausspielen. So kam der Elfmeter in der 7. Minute gerade richtig für die SG. Langhorst kam auf der linken Seite vorm Gäste-Keeper an den Ball, wodurch dieser Langhorst nur noch mit unfairen Mitteln stoppen konnte. Ein klarer Elfmeter, den Wedekind gewohnt sicher verwandelte. Die Gäste blieben aber weiterhin gut im Spiel. Die SG konnte sich nur vereinzelt Chancen erspielen. So lief Heinze in der 20. Minute auf den Torwart zu, konnte aber in letzter Sekunde gestoppt werden. In der 25. Minute entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter für die SG, nachdem nach einer Ecke eine Hand der Gäste im Spiel war. Wedekind traf auch dieses Mal. Kurz vor der Halbzeit hatte die SG noch die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen. Die Doppelchance nach zwei Ecken hintereinander konnte aber nicht genutzt werden. Somit ging es mit 2:0 in die Halbzeit.

Die SG war in Hälfte 2 besser im Spiel und die Gäste verloren ein wenig die Hoffnung. Spätestens mit dem 3:0 in der 53. Minute war dann die Entscheidung gefallen. Nach einem starken Ball von Kunz in die Schnittstelle, konnte sich Wedekind gegen die Verteidiger durchsetzen und den Ball am herauslaufenden Torwart vorbeispitzeln. Das Spiel verflachte im Folgenden etwas. In der 73. Minute spielte L. Tönnies einen hohen Ball ins Sturmzentrum, wo Heinze vorm Torwart an den Ball kam und per Kopf über den Torwart zum 4:0 traf. Dies war gleichzeitig der Endstand.

Fazit: Die SG hatte verständlicherweise etwas Mühe nach drei Wochen Spielpause, konnte sich aber auf die Torjäger Wedekind und Heinze verlassen. Am kommenden Freitag geht es dann zum schweren Auswärtsspiel beim TSV Edemissen.

Kommentieren